Antifossiles Autorennen

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien gab es für die Klassen 8c und 8d sowie einige Schülerinnen und Schüler aus der 6c und aus der Technik-AG eine besondere Veranstaltung: Das zweite Antifossile Autorennen auf unserem Schulhof.

Das erste Rennen dieser Art fand im Mai 2010 statt, damals schien die Sonne leider nicht, so dass wir mit Scheinwerfern und Lampen als Ersatzsonne fahren mussten. In diesem Jahr war das Wetter optimal, die Sonne schien und lieferte jede Menge Energie für insgesamt rund 30 Elektrofahrzeuge.

Das Gelände

Die Fahrzeuge wurden im Rahmen des Physikunterrichts der Klassen 8c und 8d unter Anleitung von Frau Bastjan und Herrn Conrad gebaut. Auch in der Technik – AG sind einige Fahrzeuge entstanden. Am 28.06.2011 sollten die Fahrzeuge auf der 10 m langen Rennstrecke nun zeigen, was sie können.

Schüler beim Rennen

Gestartet wurde in zwei verschiedenen Fahrzeugklassen:

1. Solarmobile: Fahrzeuge mit Solarmodul und Elektromotor direkt verbunden

2. E-Speicher: Fahrzeuge mit Kondensator, die an einer festen Solarstation am Start geladen (getankt) werden. Auf der Ziellinie

In der Kategorie Brennstoff-zellenautos waren diesmal keine Fahrzeuge am Start.
In jeder Abteilung gab es für die ersten 3 Plätze Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Siegerehrung

Siegerehrung

Einige Schülerinnen und Schüler konnten auf dem Schulhof mit einem elektrisch angetriebenen Kettcar Probefahrten machen. Den Akku haben wir natürlich auch mit Sonnenenergie an einer Ladestation mit Solarmodul und Regler aufgeladen.

Zusätzlich hat Herr Conrad mit der Technik AG ein kleines Windrad aufgestellt. Obwohl der Mast schon fast 8 Meter Höhe hatte, zeigte sich dass wir an diesem Standort noch höher hinaus gehen müssen, um ausreichend Windenergie zu ernten. Darum soll demnächst untersucht werden, ob wir auf dem Schulgebäude ein Windrad aufstellen können, um mehr umweltfreundliche Energie einzufangen.

Das antifossile Autorennen soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, dazu werden wir dann auch andere Schulen aus der Umgebung einladen.

Text und Fotos: Marta Bastjan, Dietmar Conrad im August 2011

 

Herzlich willkommen auf unseren Seiten!