Schlagwort-Archive: Wettbewerb

„Jugend debattiert“: 1. Platz für Farina Dobs

Beim Regionalwettbewerb (16.02.2018) hat Farina Dobs (S2) im Finale der Altersstufe II einen großartigen 1. Platz erreicht. Damit erhält sie das begehrte „Ticket ins Rathaus“ und wird am  29.04. beim Landeswettbewerb unseren Verbund vertreten.

[cateringcalendar undefined] Nach zwei Qualifikationsrunden in der Altersgruppe II gelangten mit Niklas Tenner (10a) und Farina Dobs gleich zwei Debattanten vom Gymnasium Allermöhe ins Finale. In einer spannenden Debatte zur Frage „Sollen Toiletten im öffentlichen Raum grundsätzlich Toiletten ohne Geschlechteraufteilung sein?“  vertraten sie gekonnt die Contra-Position, die ihnen zuvor zugelost worden war. Niklas punktete mit einzelnen Argumenten und erreichte einen erfreulichen 4. Platz. Noch stärker konnte Farina  die Jury  überzeugen: Die Juroren lobten ihre besondere Ausdrucksfähigkeit und ihre Gesprächsfähigkeit und  erklärten sie zur Siegerin  des Wettbewerbs.  Glücklich nahm sie ihre Urkunde entgegen. Als Preis winken ein dreitägiges Rhetorik-Seminar sowie die Teilnahme am Landeswettbewerb im Hamburger Rathaus.

[cateringcalendar undefined] Doch auch die Debattierkünste der Schulsieger in der Altersgruppe I des Gymnasiums Allermöhe waren beachtlich. Hier verfehlte Bengt Hanig (9c) nur um einen Punkt den Einzug ins Finale; auch Samuel Marfo (9c) platzierte sich in der oberen Hälfte.

Wir danken allen Debattanten und Juroren für ihren Einsatz, gratulieren Farina ganz herzlich zum Erfolg und drücken ihr für den Landeswettbewerb die Daumen!

(War)

Großer Erfolg für Allermöher Spanischschüler!

Im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals wurden am 21.09.2016 im Instituto Cervantes die Preise für die Gewinner des Übersetzungswettbewerbs für Schüler/-innen,  ausgetragen vom Instituto Cervantes und dem Landesinstitut, vergeben.

Für die Übersetzung einer Kurzgeschichte spanischer Emigranten der jüngsten Vergangenheit konnten Laura Seibel und Niegita Nasiri aus unserem Sprachenprofil im S3 einen der ersten Plätze belegen und als nur eine von vier Gruppen ihre Übersetzung vor ausverkauftem Haus vorlesen.

Jan Bergmann und Marian Heinsen, ebenfalls aus dem Sprachenprofil im S3, gehörten mit ihrer Übersetzung einer anderen Kurzgeschichte ebenfalls zu den Preisträgern. Neben Gutscheinen für einen DELE-Kurs freier Wahl und Kinogutscheinen erhielten die  Schülerinnen und Schüler auch einen Buchpreis.

Herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung für die außerschulische Aktivität!

„Valee“ gewinnt Plattform-Song-Contest

Was einst als bloßer Zeitvertreib im Proberaum zu Beginn des Jahres begann entwickelte sich im Laufe eines Monats zu einem Projekt, welches nun unter anderem für das hauseigene Schultheater die musikalische Untermalung liefert. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen einem Lehrer und mehreren Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Allermöhe. Der feste Kern besteht aus Vanessa G., Dominik G., Arthur B. und Julian Lee, sowie jahrgangsübergreifend weiteren Schülern und Schülerinnen, die gelegentlich zu der Entstehung der Songs beitragen. Unser Bandname / Projektname lautet Valee, eine Zusammensetzung aus den Grüdnungsmitgliedern Vanessa und Julian. Eine wirklich feste Besetzung der Instrumente gibt es bei uns nicht, sondern je nach Interesse, beziehungsweise Genre, werden die Instrumente bei den jeweiligen Songs übernommen, was nur möglich ist, da die meisten gleich mehrere Instrumente beherrschen.

Als ersten Erfolg konnten wir den Gewinn des Plattform-SongContests des Ernst Deutsch Theaters am Freitag, den 26.02.2016 verzeichnen.  Der erste Preis beinhaltet eine Studioaufnahme in der SAE, auf die wir uns schon riesig freuen.

Gesucht wurden in diesem Jahr Bands und Solokünstler mit eigenen Songs zum Thema „Mut“. So reichten auch wir unseren Song ein und wurden von einer Jury zum Finale ins Ernst Deutsch Theater eingeladen.

Die Stimmung an diesem Abend war super, nicht nur aufgrund der anderen guten Bands, sondern vor allem durch die Unterstützung der Zuschauer. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer sorgten für reichlich Stimmung im Publikum. Insbesondere unser Schulleiter Herr Colditz zeigte sich in Partystimmung und beendete das Konzert mit allen anderen Mitgereisten mit dem mittlerweile traditionellen „35“-Handzeichen.

Julian Lee

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ – im Wettstreit um die besten Argumente

 „Soll an unserer Schule die Cafeteria von einer Schülerfirma betrieben werden?“ Zu diesem Thema debattierten am 17.12.2014 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9. Sie hatten sich in ihren Klassen für diesen Schulentscheid von „Jugend debattiert“ qualifiziert. In den Debatten bewiesen sie vor Publikum nicht nur Sachkenntnis und Gesprächsfähigkeit. Zudem urteilte das Jurorenteam, in dem neben Lehrkräften auch Schüler sowie eine ehemalige Schülerin vertreten waren, über die Überzeugungskraft und das Ausdrucksvermögen der Debattanten. Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ weiterlesen

Unsere junge Trickfilm-AG im Abaton-Kino

Die Trickfilm-AG aus Klasse 5 / 6 ist im Wettbewerb von „Move@Moor“ mit gleich zwei ihrer innovativen Filme nominiert worden, genauer mit der „Knetelevision“ und dem „Polterzimmer“. Die ausgesuchten Filme des Schüler-Festivals laufen am 4. Juli 2014 im Abaton auf großer Kinoleinwand. Den Link und das Programm zum Festival findet ihr hier: www. moveatmoor.de

Der Fachbereich Kunst drückt den jungen TrickfilmerInnen und ihren beiden Leiterinnen, Sonja Andrykowski und Elena Weit, fett die Daumen. Im Abaton entscheidet eine hoffentlich professionelle Jury über die Preise der verschiedenen Altersstufen. Dieses Mal kann die junge Trickfilm-AG sogar persönlich anreisen, um einen ihrer Filme auf großer Leinwand zu sehen. Im September 13 wurde unsere junge Trickfilm- AG erstmals und plötzlich in einem Festival nominiert, allerdings in Süddeutschland. Damals schrieb die Jury in Konstanz über die erste, damals noch teils rohe Arbeitsfassung von der „Knetelvision“:

Knetelevison

„Über den „Film im Film“ gelingt es der Trickfilm AG des Gymnasiums Allermöhe die Rahmenhandlung mit unterschiedlichen kleineren Episoden anzureichern und so kurzzuschließen, dass ein Film mit nachvollziehbarer Handlung entsteht. Dabei experimentieren die Schüler mit unterschiedlichsten analogen und digitalen Techniken, die sie mutig miteinander verbinden. Auf diese Weise entstehen charmante, erfrischende Töne und Bilder… und damit ein Film mit einer eigenständigen Ästhetik: KNETELEVISION.“

Der Fachbereich Kunst freut sich sehr über diese Nominierung bei Move@moor!

Hilde