Alle Beiträge von gymnasium-allermoehe

Hier geht’s zur Anmeldung!

Sie wollen Ihr Kind am Gymnasium Allermöhe anmelden?
In der Woche vom 31.01 bis zum 04.02. haben Sie täglich die Möglichkeit, Ihr Kind für das Schuljahr 2022/23 bei uns  anzumelden: Montag bis Mittwoch von 8:00 bis 15:30 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr, Freitag nur bis 12:00 Uhr.
Wir freuen uns darauf, Sie an unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Aus Hygienegründen können wir leider nicht wie gewohnt bereits in der Anmeldewoche mit allen sprechen. Dennoch nehmen wir uns in jedem Fall Zeit für ein persönliches Gespräch – gegebenenfalls etwas später !

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:  Hier geht’s zur Anmeldung! weiterlesen

Informationsangebote für die neuen 5. Klassen

Liebe Homepagebesucher,
Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern.

Dieses Schuljahr mag für Sie ein ganz Besonderes sein, denn Ende Januar / Anfang Februar 2022 findet die Anmeldung an den weiterführenden Schulen statt. Wir möchten Sie mit unseren Informationsangeboten bei der anstehenden Entscheidung für eine weiterführende Schule unterstützen und stehen Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Schauen Sie das Video an und lernen Sie uns kennen!

Informationsangebote für die neuen 5. Klassen weiterlesen

Wahlpflicht-Unterricht (WPU): Du hast die Wahl!

Bis zur Klasse 7 sind alle Unterrichtsfächer  vorgegeben. Danach darfst du in einigen Bereichen selbst entscheiden, welche Fächer du belegen möchtest.

Ab Jahrgang 8 (Wahl in Jahrgang 7) hast du folgende Möglichkeiten:

  • Im Wahlpflichtbereich IIkannst du dich zwischen Religion und Philosophie entscheiden.
  • Im Wahlpflichtbereich III kannst du deine individuellen Fähigkeiten und Neigungen in verschiedenen Bereichen ausprobieren und weiterentwickeln. Dazu gibt es viele Angebote z.B. im Bereich der Musik (Band, Bigband), der Künste (Visuelle Medien, Kunstlabor), und der Naturwissenschaften (NatEx, Informatik). Deine Wahl gilt für 1 Jahr.
  • Auch Latein als dritte Fremdsprache gehört zu diesem Bereich. Wenn du dich für Latein entscheidest, gilt deine Wahl für 4 Jahre! (In den Jahrgängen 8-10 kannst du daher KEINE anderen Angebote im Wahlpftlichtbereich III mehr wählen.)

Für die Jahrgänge 9 und 10 (Wahl in Jg. 8) kannst du dich zusätzlich zwischen Musik, Kunst und Theater entscheiden (Wahlpflichtbereich I).
Alle Wahlen im Wahlpflichtbereich gelten dann für 2 Jahre!

Bei einem Info-Abend informieren die Lehrer dich und deine Eltern zu den verschiedenen Angeboten, zwischen denen du dich entscheiden kannst. Vor der Wahl solltest du dir HIER auf der Homepage einige wichtige Hinweise ansehen!

Bei der Wahl musst du eine Erst- und Zweitwahl angeben. Einige Angebote finden immer statt, egal wie viele Erstwahl-Stimmen es gibt (z.B. die Bigband), bei anderen Angeboten hängt es davon ab, ob genug Erstwahl-Stimmen abgegeben wurden. Deine Wahl kann also auch dafür wichtig sein, dass ein bestimmter Kurs eingerichtet wird!

Nun hast du die Wahl. Viel Spaß dabei!

Musik am Rand des Lebens Gedenkveranstaltung (Freitag 04.02. um 18 Uhr)

GEDENKVERANSTALTUNG „Musik am Rand des Lebens“

Im Ghetto Theresienstadt gab es ein unvorstellbar reiches Kulturleben. Dort von den Nationalsozialisten inhaftierte jüdische Musiker von Weltrang begannen sofort nach ihrer Verhaftung mit Musik, Vorträgen, Theater und Kabarett. Die dafür notwendige zynische Erlaubnis der Nazis in diesem „Vorzeigelager“ sollte die Weltöffentlichkeit über die lebensbedrohlichen Zustände für die Gefangenen täuschen.

In der Turnhalle ermöglichte ein alter Flügel die Aufführung kompletter Opern. Es gab ein Konzertleben von höchster Qualität. Musik wurde komponiert und aufgeführt. Eine Kinderoper lenkte die Kinder von den furchtbaren Zuständen des Hungers und der Seuchen ab. Es gab Swingmusik im Kaffeehaus, Kabarett im Garnisonshof und drei Aufführungen des Requiems von Verdi, nach denen jeweils der gesamte Chor nach Auschwitz deportiert wurde.

Zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Allermöhe wollen zwei klassische Sängerinnen, ein Jazz-Bassist und ein Pianist Stücke spielen, die in Theresienstadt erklungen sind. Walter Joseph war dort inhaftiert bis zu seiner Deportation 1944. Seine beiden Enkel wollen uns davon erzählen.Da uns die Gesundheit aller Beteiligten sehr am Herzen liegt, gilt am Abend der Veranstaltung die 2G+-Regelung. Das bedeutet, dass alle Besucher GEIMPFT oder GENESEN sein müssen (mit entsprechendem Nachweis) UND einen tagesaktuellen Testnachweis benötigen (gilt nicht für alle Personen, die bereits ihre dritte Impfung erhalten haben). Zudem gilt während des gesamten Konzertes eine Maskenpflicht. Weitere Hinweise HIER.

Wenn Sie die Gedenkveranstaltung besuchen möchten, ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Klicken Sie dazu bitte auf den folgenden Button:Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an www.terminland.de übermittelt

  • Wir haben begrenzte Plätze. Melden Sie sich daher rechtzeitig an. Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 03. Februar!
  • Sie können bis zu drei Personen aus Ihrem Haushalt anmelden (bzw. Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht).
  • Füllen Sie die Felder des Anmeldebogens bitte vollständig aus und tragen Sie die Namen aller Besucher aus Ihrem Haushalt dort ein.
  • Wenn ihre Anmeldung erfolgreich war, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Bitte kommen Sie unbedingt 30 Minuten vor Beginn des Konzerts zum Einlass!

Kontrolle der Nachweise am Einlass:
Impf-Nachweis
und Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Führerschein) sowie der tagesaktuelle Testnachweis werden am Einlass kontrolliert. (Hinweise zu den Nachweisen HIER). Ohne gültigen Nachweis KEIN EINLASS!

Schülerinnen und Schüler dürfen das Konzert ohne Nachweis besuchen, wenn ihr Schnelltest am Konzerttag negativ war oder sie geimpft oder genesen sind.


Hinweis zu den notwendigen Nachweisen

Bitte bringen Sie auch Ihren Ausweis mit, damit wir prüfen können, dass der Nachweis für Sie gilt. Danke!

GEIMPFT:
Nachweis:
CovPass-App, Corona-Warn-App oder Impfausweis.
Als vollständig geimpft gelten alle Personen erst ab dem 15. Tag nach der zweiten Corona-Schutzimpfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.

GENESEN:
Nachweis: Bescheinigung über einen PCR-Test, mit dem eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt wurde (Genesenen-Nachweis).
Als Genesene gelten alle Personen, die eine Corona-Infektion überstanden haben, die mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder die nach der zurückliegenden Infektion mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben.

TAGESAKTUELLER TESTNACHWEIS: (nicht notwendig, wenn bereits die dritte Imfpung nachgewiesen werden kann)
Zum Beispiel per kostenlosem Schnelltest, der bei einem Testzentrum gemacht wurde („Bürgertest“)z.B. im Testzentrum am Fleetplatz (9-21 Uhr geöffnet).

Hinweise zur Teilnahme von Kindern unter 12 Jahren an 2G-Veranstaltungen finden Sie HIER.

Virtueller Schul-Rundgang

Sie möchten einen Eindruck von unseren Schulräumen gewinnen? Dann nutzen Sie gern die Möglichkeit zu einem virtuellen Rundgang! Sie können einen Klassenraum kennenlernen, die Cafeteria, einen Kunstraum, einen Computerraum und vieles mehr!

Sie können Ihren Rundgang an verschiedenen Stellen starten.
Klicken Sie einfach auf das jeweilige Bild!

Hinweis: Für den virtuellen Rundgang nutzen wir „Google Street View Indoor“. Bitte beachten Sie den Datenschutzhinweis HIER.

Haupteingang
Klassenraum
Cafeteria
Kunstraum
Computer-Raum
Flur Haupthaus 1. Stock

Für den virtuellen Rundgang nutzen wir „Google Street View Indoor“. Bitte beachten Sie den folgenden Datenschutzhinweis:

Unsere Website verwendet Plugins von Google Maps / Google Street View, die von Google betrieben werden. Der Betreiber der Seiten ist Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, für Staaten außerhalb der USA, ab 22.01.2019: Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Wenn Sie eine unserer Seiten mit einem Google Maps/Street View-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu den Google-Servern hergestellt. Hier wird dem Google-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, können Sie mit Igrem Google Dashboard myaccount.google.com/dashboard Ihr Browserverhalten direkt mit Ihrem persönlichen Profil verknüpfen. Sie können dies verhindern, indem Sie sich von dem Google-Konto abmelden.

Zwecke der Datenverarbeitung: Google Maps/Street View wird verwendet, um unsere Street View Trusted ProdukteIndoor Maps, Bracheneinträge Live zu zeigen. Dies begründet ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 (1) (f) DSGVO.

Verarbeitete Datenkategorien: IP-Adresse, URL der besuchten Seite, HTTP-Headerinformationen (z.B. der verwendete Browser, das verwendete Betriebssystem, die Auflösung und die eingestellte Sprache); ggf. Verknüpfung mit vorhandenem Google-Nutzerprofil

Möglichkeit, Datenverarbeitung zu beenden: Deaktivieren von Javascript in Browsereinstellungen.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter policies.google.com/technologies/partner-sites.

Young ClassX-Werkstattkonzert der Chöre Montag, 24.01. 18 Uhr HIER ANMELDEN

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
die Sängerinnen und Sänger des Unter- und Oberstufenchores laden Sie herzlich zu ihrem Werkstattkonzert am Montag, den 24. Januar 2022 um 18 Uhr im Forum ein und freuen sich riesig, die Ergebnisse der erfolgreichen Probenarbeit präsentieren zu können!

Der Eintritt für Erwachsene kostet 2€,
der Eintritt für Schülerinnen und Schüler 1€.

Einladung zum Download

Da uns die Gesundheit aller Beteiligten sehr am Herzen liegt, gilt am Abend der Veranstaltung die 2G+-Regelung. Das bedeutet, dass alle Besucher GEIMPFT oder GENESEN sein müssen (mit entsprechendem Nachweis) UND einen tagesaktuellen Testnachweis benötigen (gilt nicht für alle Personen, die bereits ihre dritte Impfung erhalten haben). Zudem gilt während des gesamten Konzertes eine Maskenpflicht. Weitere Hinweise HIER.

Mit herzlichen Grüßen,
Luba Billet und Christiane Strenge

Wenn Sie das Werkstattkonzert besuchen möchten, ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Klicken Sie dazu bitte auf den folgenden Button:Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an www.terminland.de übermittelt

  • Wir haben begrenzte Plätze. Melden Sie sich daher rechtzeitig an. Anmeldeschluss ist Samstag, der 22. Januar!
  • Sie können bis zu drei Personen aus Ihrem Haushalt anmelden (bzw. Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht).
  • Füllen Sie die Felder des Anmeldebogens bitte vollständig aus und tragen Sie die Namen aller Besucher aus Ihrem Haushalt dort ein.
  • Wenn ihre Anmeldung erfolgreich war, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Bitte kommen Sie unbedingt 30 Minuten vor Beginn des Konzerts zum Einlass!

Kontrolle der Nachweise am Einlass:
Impf-Nachweis
und Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Führerschein) sowie der tagesaktuelle Testnachweis werden am Einlass kontrolliert. (Hinweise zu den Nachweisen HIER). Ohne gültigen Nachweis KEIN EINLASS!

Schülerinnen und Schüler dürfen das Konzert ohne Nachweis besuchen, wenn ihr Schnelltest am Konzerttag negativ war oder sie geimpft oder genesen sind.


Hinweis zu den notwendigen Nachweisen

Bitte bringen Sie auch Ihren Ausweis mit, damit wir prüfen können, dass der Nachweis für Sie gilt. Danke!

GEIMPFT:
Nachweis:
CovPass-App, Corona-Warn-App oder Impfausweis.
Als vollständig geimpft gelten alle Personen erst ab dem 15. Tag nach der zweiten Corona-Schutzimpfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.

GENESEN:
Nachweis: Bescheinigung über einen PCR-Test, mit dem eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt wurde (Genesenen-Nachweis).
Als Genesene gelten alle Personen, die eine Corona-Infektion überstanden haben, die mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder die nach der zurückliegenden Infektion mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben.

TAGESAKTUELLER TESTNACHWEIS: (nicht notwendig, wenn bereits die dritte Imfpung nachgewiesen werden kann)
Zum Beispiel per kostenlosem Schnelltest, der bei einem Testzentrum gemacht wurde („Bürgertest“)z.B. im Testzentrum am Fleetplatz (9-21 Uhr geöffnet).

Hinweise zur Teilnahme von Kindern unter 12 Jahren an 2G-Veranstaltungen finden Sie HIER.

 

Der Elternrat des Schuljahres 2021/22

Willkommen beim Elternrat des Gymnasiums Allermöhe im SJ 2021/22!

So erreichen Sie uns:
Per E-Mail: elternrat@gymnasium-allermoehe.de
Gerne können Sie uns jederzeit über diese E-Mail-Adresse kontaktieren.

Falls Sie regelmäßig unsere Sitzungseinladung bekommen wollen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff: „Einladung ER-Sitzung“. Bitte folgende Angaben nicht vergessen: Name, Kind in Klasse x, Elternvertreter/in (ja/nein), E-Mail-Adresse

!!! Ganz besonders bitten wir die Klassenelternvertreter uns ihre E-Mail-Adresse zu senden, damit wir wichtige Information schnell verteilen können!!!

Sie kommen zu einer Elternratssitzung
Wir treffen uns 1x/Monat. Die aktuellen Termine finden Sie im Terminkalender der Schule. Wir freuen uns über alle interessierten Eltern, die zu unseren Sitzungen kommen.  Selbstverständlich dürfen Sie sich dabei jederzeit an unserer Diskussion beteiligen. Die Tagesordnung wird in der Regel eine Woche vor der Sitzung per Mail verschickt. Auch ihre Anregungen und Anliegen werden auf der Tagesordnung berücksichtigt, wenn sie von allgemeinem Interesse sind.

Wir bitten Sie um eine Voranmeldung per Mail.

Allgemeine Informationen:
Das Hamburger Schulgesetz bietet uns Eltern vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv am Schulgeschehen zu beteiligen. Engagierte Elternratsarbeit hat bei uns eine lange Tradition und wird mit einer offenen und konstruktiven Kooperation von uns Eltern, der Schulleitung und den Lehrenden gepflegt.

Der Elternrat ist das Bindeglied zwischen Eltern und Elternvertretern (siehe weiter unten) in den einzelnen Klassen auf der einen und der Schulleitung und den Lehrenden auf der anderen Seite.

Der Elternrat sammelt Anregungen, Ideen und Feedback der Eltern und gibt diese an die Schulleitung weiter. Umgekehrt unterstützt der Elternrat die Schulleitung dabei, Eltern über Konzepte und Vorhaben der Schule zu informieren. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Gremien wird durch den regelmäßigen intensiven Informationsaustausch ermöglicht und gestützt.

Klassenelternvertretern und Elternrat
Auf dem ersten Elternabend eines Schuljahres werden in jeder Klasse zwei Klassenelternvertreter sowie zwei Ersatzvertreter gewählt.

Sie sind die Ansprechpartner für den Klassenlehrer bei Anliegen, die die Klasse betreffen. Aber sie sind auch das Bindeglied zwischen den Eltern der Klasse und den Fachlehrern sowie der Klassenleitung bei Fragen, Anregungen und Wünschen, die die Klassengemeinschaft betreffen.

Die Klassenelternvertreter wählen auf der Elternvollversammlung am Anfang des Schuljahres die Mitglieder für den Elternrat. Gewählt werden können dabei alle Eltern, deren Kinder an der Schule unterrichtet werden und noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Mitglieder Elternrat SJ 21/22:

Vorsitz: Susanne Müller-Hlawka

Stellvertreter: Inga Hagelstein, Filip Thiede

Schriftführer: Susanne Röhl

Mitglieder: Meike Wolfgramm, Nicole Kiraj, Handan Ceylan , Wilhelm Klatt, Cemil Bozok

Ersatzmitglieder: Wiebke Jensen, Svetlana Balte, Vicki Meyer, Claudia Rubner, Steffi Kotthoff, Igor Schulz

Kommunikation
Die Kommunikation untereinander und mit der Klassenleitung läuft über einen E-Mail-Verteiler, den sich alle Klassenelternvertreter mit den Anschriften ihrer Klasse einrichten.

Auf diesem Wege leiten die Klassenelternvertreter auch die Post vom Elternrat (z.B. Hinweise zu Veranstaltungen oder Fortbildungen, etc.) an die Eltern ihrer Klasse weiter.

Der Elternrat verfügt über eigene E-Mail-Verteiler, mit denen der Kontakt zu den Klassenelternvertretungen gehalten wird. Diese Anschriften werden absolut vertraulich verwaltet und ausschließlich schulintern genutzt.

Gremien
Als Eltern bilden wir 1/3 der Schulgemeinschaft und sind somit auch in den Gremien der Schule vertreten und an wesentlichen Beschlüssen beteiligt. Die Mitglieder des Elternrates wählen jedes Jahr u.a. die Vertreter für:

  • Die Schulkonferenz
  • Den Lernmittelausschuss
  • Den Ganztagsausschuss
  • Den Kreiselternrat (KER 61—Bezirk Bergedorf)
  • Der Vereinigung der ER-Vorsitzenden der Hamburger Gymnasien (VEHG)

aus ihren Reihen.

Sonstige Aktivitäten
Wir beteiligen und helfen bei der Umsetzung von aktuellen Projekten und unterstützen die Schule bei verschiedenen Veranstaltungen (u.a. Marktplatz der Schulen, Tag der offenen Tür)

Um Sie gut vertreten zu können sind Ihre Hinweise,
Anmerkungen und Informationen wichtig für uns.

Ihr Elternrat am Gymnasium Allermöhe

Medienprofil 10: „Künstlerbücher“

Kunstpioniere-Projekt in Zusammenarbeit mit der Galerie der Schlumper

Auch in diesem Schuljahr war das Gymnasium Allermöhe wieder für ein Kunstpioniere-Projekt ausgewählt. Diesmal waren es die Schülerinnen und Schüler des neuen Medienprofils (MP 10) in Jahrgang 11, die künstlerisch forschten und arbeiteten. Das ganze Projekt fand im Rahmen der Projektwoche vom 20.-24.10.21 statt.

Die entstandenen Arbeiten wurden am 07.11.2021 in einer Blitzausstellung in der Galerie der Schlumper in Hamburg präsentiert (HIER der Flyer zum Download).

Die Schülerinnen und Schüler besuchten die Ausstellung „Künstlerbücher“ und entwickelten anschließend eigene künstlerische Projekte. Um vertieft in das Thema Künstlerbücher einzusteigen, besuchte der Profilkurs das Zentrum für Künstlerpublikationen im Neuen Museum Weserburg in Bremen. In mehreren Werkstatttagen in der Schule und im Atelier der Schlumper in Altona entstanden sehr unterschiedlich künstlerische Arbeiten – von Buchobjekten bis hin zu Videoinstallationen.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler dabei von dem Künstler Leonid Kharlamov und ihrer Lehrerin Frau Jung. Die Ergebnisse und ein paar Impressionen vom Arbeitsprozess und dem Ausstellungstag können hier bewundert werden.

(Jun)

Großartiger Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen!

Nachdem vor einigen Jahren eine Schülergruppe unter der Anleitung von Herrn Labonté und Frau Gijón mit einem spanisch-französischen Beitrag den Landesentscheid des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Hamburg gewinnen konnte, war es in diesem Jahr wieder so weit: Der 1. Preis mit einem spanisch-englischen Beitrag ging an das Gymnasium Allermöhe.

Emmy Neuwirth, Lilly Scholz, Viktoria Stegemann und Ina Becker aus dem 10. Jahrgang traten mit einem Video an, in dem sie sich mit den häuslichen Problemen Jugendlicher auseinandersetzen. Grundlage dieser Videos waren Szenen, die die Schülerinnen während der Corona-Zeit im Theaterkurs bei Herrn Junker erarbeitet hatten. Sowohl der Umgang mit dem anspruchsvollen Thema, die filmische Umsetzung, aber ganz besonders die sprachliche Leistung der Gruppe, führten zum 1. Preis der Hamburger Jury.

Beim Bundessprachenfest vom 10. Juni bis zum 12. Juni, das auch in diesem Jahr leider wieder nur digital ausgetragen werden konnte, traten unsere Schülerinnen mit ihrem Video gegen die Beiträge aus allen anderen Bundesländern an. Zu unserer und ihrer großen Freude konnten sie sich gemeinsam mit einer Berliner Gruppe den Sonderpreis des Spanischlehrerverbandes sichern.

Zu diesen tollen Erfolgen gratulieren wir ganz herzlich und hoffen, dass sich viele Schülerinnen und Schüler angesprochen fühlen, in Gruppen oder auch als Solisten beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen.

Nicht vergessen werden darf, dass auch eine Gruppe der 10. Klasse unter der Anleitung von Herrn Lee einen 3. Preis beim Hamburger Landesentscheid gewonnen hat.

Informationen zum Wettbewerb findet Ihr auf den ausgehängten Plakaten, z.B. vor dem Lehrerzimmer, oder ihr bekommt sie bei Herrn Junker und Herrn Nilsson.

(T.Nilsson)

Winterkonzert 2021 Ausgebucht!

Herzliche Einladung zum Winterkonzert!

Die Musikerinnen und Musiker aus der Big-Band, den Bands, der Musikklasse 6a und der Chöre freuen sich sehr darauf, Ihnen die Ergebnisse ihrer erfolgreichen Arbeit präsentieren zu können!

Der Eintritt für Erwachsene kostet 2€
und für Schülerinnen und Schüler 1€.

Die Gesundheit aller Beteiligten liegt uns sehr am Herzen. Bitte beachten Sie daher die Hinweise zur 2G-Regelung und zur notwendigen Online-Anmeldung. Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen,
die Fachschaft Musik


WICHTIG: Das Konzert findet unter 2G-Bedingungen statt!
Schülerinnen und Schüler dürfen das Konzert ohne Nachweis besuchen, wenn ihr Schnelltest am Konzerttag negativ war oder sie geimpft oder genesen sind.

Alle anderen Besucher müssen GEIMPFT oder GENESEN sein (2G-Regel). Nachweis und Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Führerschein) werden am Einlass kontrolliert.
Ohne gültigen Nachweis KEIN EINLASS!
(Hinweise zu den Nachweisen HIER)

Es gilt Maskenpflicht!


Wenn Sie das Winterkonzert besuchen möchten, ist eine vorherige Online-Anmeldung notwendig!
Nutzen Sie dazu folgenden Link:

Buchung möglich bis Samstag, 04.12
(solange noch Plätze verfügbar sind).
Beide Konzerte sind komplett AUSGEBUCHT!

  • Sie können bis zu drei Personen aus Ihrem Haushalt anmelden (bzw. Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht).
  • Sie können sich zwischen zwei Terminen entscheiden: 18-19 Uhr und 19:45-20:45 Uhr. Bitte kommen Sie unbedingt 30 Minuten vor Beginn des Konzerts zum Einlass!
  • Füllen Sie die Felder des Online-Anmeldebogens bitte vollständig aus und tragen Sie die Namen aller Besucher aus Ihrem Haushalt dort ein.
  • Wenn ihre Anmeldung erfolgreich war, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

Hinweis zu den notwendigen Nachweisen

Bitte bringen Sie auch Ihren Ausweis mit, damit wir prüfen können, dass der Nachweis für Sie gilt. Danke!

GEIMPFT:
Nachweis:
CovPass-App, Corona-Warn-App oder Impfausweis.
Als vollständig geimpft gelten alle Personen erst ab dem 15. Tag nach der zweiten Corona-Schutzimpfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.

GENESEN:
Nachweis: Bescheinigung über einen PCR-Test, mit dem eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt wurde (Genesenen-Nachweis).
Als Genesene gelten alle Personen, die eine Corona-Infektion überstanden haben, die mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder die nach der zurückliegenden Infektion mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben.

Hinweise zur Teilnahme von Kindern unter 12 Jahren an 2G-Veranstaltungen finden Sie HIER.

Einschulungsfeier für unsere neuen 5. Klassen

Einschulungsfeier für unsere neuen 5. Klässler

Am 9.8.2021 haben wir 111 sehr interessierte und aufmerksame Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen. Zum zweiten Mal klassenweise, mit besonderen Hygiene- und Abstandsregeln wurden die vier neuen Klassen begrüßt. Nach intensiven Proben in der letzten Woche spielte als besondere Begrüßung die 6a für die neuen Klassen „Funky Stuff“ unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Frau Klinzing und ihres Musiklehrers Herrn Zielberg.

Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend willkommen geheißen hatten, zeigte der Unter- und Mittelstufenchor, dass den Schülerinnen und Schülern trotz der coronabedingten Zwangspause die Freude am Singen nicht verloren gegangen ist. Es wurde „Schwerelos“ unter der Leitung von Frau Strenge dargeboten. Mit dem „Frühlingsrauschen von Christian Sinding“ rundete Ellen Schmidt (9c) die musikalische Untermalung der Einschulungsfeierlichkeiten sehr gelungen ab.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr!

(Han)

Vokabelwettbewerb in Klasse 6

Am Dienstag, den 15.06.2021, fand der diesjährige Englisch-Vokabel-Wettbewerb der 6. Klassen statt. In der Jury saßen Frau Bastube, Herr Junker und Herr Graham. Um im Finale teilnehmen zu können, mussten sich 3 Schüler und Schülerinnen in der Vorrunde qualifizieren, die in der Klasse ausgetragen wurde.

Schließlich wurden wir einzeln in den Theaterraum gerufen und dann 20 Vokabeln gefragt. Am Ende des Wettbewerbs haben wir alle ein Päckchen voller Süßigkeiten bekommen.

Es war eine sehr knappe Entscheidung. Auf den 1. Platz kam Lukas Smith (6C), Dimitra Najda (6B) bekam den 2. Platz und Beeta Hamidzada (6C) schaffte es auf den 3. Platz. Sie haben als die 3 Gewinner des sechsten Jahrgangs einen Büchergutschein bekommen. Alle Schülerinnen und Schüler haben fair gekämpft und es war sehr aufregend.

Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tolle Leistung in dem diesjährigen Wettbewerb!

Nilhan Asisi (Klasse 6c)

Chor in Pandemiezeiten: Song-Aufnahme

In Pandemie-Zeiten fand trotz aller Widrigkeiten wöchentlich der Chor online statt – Singen ruft Glücksgefühle hervor und von denen kann man in diesen besonderen Zeiten nie genug bekommen! Außerdem hatten wir ein Ziel vor den Augen: Alle aus dem Chor haben ein und das selbe Lied in ihrer jeweiligen Stimme eingesungen, nämlich den Gospel „God so loved the world“.

Mit Hilfe der Übetracks von Young ClassX haben dann alle aus dem Chor Frau Behrens ihre Audiodatei zugeschickt, die sie dann zu einem mehrstimmigen Song abgemischt hat. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und so manch` einer/eine war es aus dem Chor richtig berührt, als wir in Teilgruppen den fertigen Song angehört haben. Es bleibt eine schöne Erinnerung an die Zeit im Chor.  Hier könnt ihr / können Sie das Ergebnis hören:

V.Behrens

Kunstlabor 10: „Not Fully Human, Not Human at All“

Es war vieles anders im ersten Halbjahr 20/21 – aber das Kunstlabor war trotzdem unterwegs: Die Schülerinnen und Schüler des 10. Klasse-Kurses bei Frau Jung waren im „Kunstverein in Hamburg“ in der Nähe des Hauptbahnhofes (www.kunstverein.de) . Die aktuelle Ausstellung dort trägt den Titel: „Not Fully Human, Not Human at All“.

Der Ausstellungsbesuch erfolgte im Rahmen des Projektes „Kunstpioniere“, für das unsere Schule nun schon seit mehreren Jahren ausgesucht wurde. Es geht darum, aktuelle Kunst vor Ort im Museum, in der Galerie anzuschauen und zu studieren und dann eigene künstlerische Werke zu entwickeln. Begleitet wurde der Kurs dabei auch von dem Hamburger Künstler Jonas Kolenc.

Zu Beginn gab es noch zwei „reale“ Ausstellungsziele: Zum einen die „Blitzausstellung“ im Kunstverein selbst, wo die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Werken der Künstlerinnen und Künstler einen Abend lang dem Publikum gezeigt werden sollten. Und zum anderen wollte der Kurs mit zusätzlicher Manpower von Herrn Lee einen Raum in der Schule als Rückzugsinsel für alle gestalten. Corona machte beide Pläne vorerst unmöglich.

Deshalb erfolgt die Ausstellung jetzt digital: Vom 02.02.21 bis 05.02.21 veröffentlicht der Kunstverein in Hamburg täglich über seine Social-Media-Kanäle, also @instagram und @facebook, eine Auswahl an Projektergebnissen. Auf der Seite der Kunstpioniere (www.kunstpioniere.de) ist ebenfalls eine Auswahl zu sehen. Und natürlich sind auch direkt hier auf der Website Arbeiten ausgestellt. Viel Spaß beim Betrachten und Bewundern!

Projekt des Theaterkurses Jg. 10

Der Kurs entschied sich am Anfang des Schuljahres für die Bearbeitung des Themas „Liebesbeziehungen“. Beim Sammeln von inhaltlichen Ideen ergaben sich 3 thematische Schwerpunkte: der Anfang einer Beziehung, der Beziehungsalltag mit seinen Schwierigkeiten und das Ende einer Beziehung bzw. ihr Andauern bis ins Alter.

Die Kursteilnehmer/innen entwickelten in unterschiedlichen kleinen und größeren Gruppenkonstellationen zu jedem Schwerpunkt Szenen, die teilweise an Vorlagen angelehnt, teilweise selbst erdacht waren. Die meisten Szenen zeigten das Thema mit Humor, einige Szenen auch mit einem ernsten oder traurigen Ton. Zu jedem der inhaltlichen Schwerpunkte wurde ein aktueller Song ausgewählt und dazu eine Gruppenchoreographie mit typischen Gesten und Aussagen entwickelt; die 3 Choreographien sollten jeweils den entsprechenden Szenenkomplex einleiten. Einen Eindruck davon vermitteln die Bilder, die Gesten für Flirten, Verliebtsein und Streit enthalten.

Die Entwicklung all dieser Elemente war abgeschlossen und die Proben zum Zusammenfügen des erarbeiten Materials standen an, als die Weiterarbeit durch die coronabedingte Schulschließung unterbrochen wurde. Aber es bestand noch Hoffnung auf eine Aufführung am Ende des Schuljahres, also erfanden die Kursteilnehmer/innen zuhause Titel für das Stück, legten den dramaturgischen Ablauf der Szenen fest und erarbeiteten Video-Monologe für eine ihrer Rollen.

Obwohl die Schulen allmählich zum Präsenzunterricht zurückkehrten, konnten Kurse wie Sport und Theater noch nicht wieder stattfinden, daher war eine Aufführung in diesem Schuljahr letztendlich nicht möglich – das ist sehr schade, denn die Spieler/innen hatten das Thema „Beziehungen“ vielfältig und facettenreich erarbeitet und hätten mit ihrer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Darbietung sicher viele Zuschauer/innen angesprochen.

Gabrielle Schmidt, Kursleiterin

Spellympics – Erster Buchstabierwettbewerb in Jahrgang 5

Am Mittwoch, den 29.1.2020 fand zum ersten Mal unter der Leitung von Herrn Junker und Herrn Graham ein Buchstabierwettbewerb in Jahrgang 5  statt.

Hierfür haben sich zunächst je drei Schüler aus allen drei 5. Klassen in einer Vorrunde qualifiziert.

Die 9 Jungen sind dann gegeneinander angetreten und mussten sich beim Buchstabieren auch schwieriger Wörter bewähren. Mit großem Erfolg, denn alle haben sich hervorragend geschlagen.

Mit 14 von 15 richtig buchstabierten Wörtern hat es Lukas Smith (5c) auf Platz 1 geschafft. Jonah Schneider(5c) und Armin Yawari (5c) teilen sich mit 13 von 15 richtigen Wörtern Platz 2 und Bezhad Rezai(5b) und Maxim Pudov (5a)  den 3. Platz mit 11 richtigen Wörtern.

Alle Teilnehmer haben einen Buchpreis erhalten. Congratulations!

Kunstpioniere: Das Kunstlabor im MARKK!

Auch in diesem Jahr haben wieder Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Allermöhe am Projekt „Kunstpioniere“ teilgenommen. Sie haben zur aktuellen Ausstellung „Amani- Auf den Spuren einer kolonialen Forschungsstation“ im MARKK (ehemals Völkerkundemuseum) künstlerisch geforscht und gearbeitet. Unterstützt wurden sie dabei von ihrer Lehrerin Frau Jung und von der Hamburger Künstlerin Si-Ying Fung. Entstanden sind Fotoarbeiten, Zeichnungen, Tonobjekte, Modelle, Masken und vieles mehr. Am Donnerstag, den 27.02., von 18 Uhr bis 20 Uhr waren die Ergebnisse in einer Blitzausstellung im Museum zu bewundern.

Die Ausstellung fand gemeinsam mit einer Schülergruppe des Gymnasiums Buckhorn statt und war ein voller Erfolg! Gefördert und unterstützt wurde das Projekt von der BSB und der Claussen-Simon-Stiftung.

(Jun)

Gemeinsames Konzert mit der NDR Bigband – Bericht und Galerie

Normalerweise sind die Profis der NDR Bigband in großen Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie zuhause und treten auch gemeinsam mit Weltstars auf. Einmal im Jahr gehen sie jedoch auf Tour, um mit den Nachwuchs-Bigbands einiger Schulen gemeinsam ein Konzert zu spielen. Gut zwei Dutzend Musiker, Licht- und Tontechniker und natürlich Dirigent Lars Seniuk machen sich dann mit einem Bus und dem Equipment in zwei LKWs auf den Weg.

Am Montag, dem 17.02. war die NDR Bigband im Rahmen dieser Konzertserie am Gymnasium Allermöhe zu Gast. Schülerinnen und Schüler teilten sich die Bühne mit den Profis und boten den zahlreichen Besuchern dieses Abends ein beeindruckendes Konzerterlebnis. Bereits während des Vorverkaufs wurde das große Interesse an diesem Konzert erkennbar. Nach dem Verkauf der wenigen Restkarten an der Abendkasse hieß es daher schnell „Wir sind ausverkauft!“.

Den Anfang des Konzerts machten unsere jüngsten Musiker der Musikklasse 5a mit ihrem ersten Auftritt und der Welturaufführung von „Funky Stuff“, einem eigens für diese Klasse geschriebenen Stück. Die Musikklasse 6a spielte mit „Take on me“ einen 80ies-Klassiker.

Mit Stücken aus Rock, Reggae, Funk, Pop & Soul präsentierte dann unsere Bigband ihr abwechslungsreiches Programm.

Unter dem Titel „Selfies – die NDR Bigband im Selbstportrait“ beeindruckten dann die Profis mit ihrem souveränen Spiel und gekonnten Soli.

Nach dem Konzert trafen bei einem „get together“ Nachwuchsmusikern und Profis zusammen und konnten sich bei Brezeln und Getränken angeregt unterhalten.

Fazit: Für alle Besucher ein tolles Erlebnis, das viele sicher noch lange begleiten wird!


Bild der NDR Bigband: Michael Zapf, NDR

Hintergrund – das „Making of“: Bereits vor knapp vier Jahren hatten unsere Musiker Kontakt zur NDR-Bigband aufgenommen und unser großes Interesse an diesem Projekt bekundet. Im Dezember besuchte uns dann die „Vorhut“ mit einigen Technik-Profis um die Bühne vor Ort zu begutachten und wichtige Voraussetzungen zu klären. Starkstromsteckdosen mussten installiert, Traversen höher gehängt werden und das Backstage wurde soweit fertiggestellt, dass es als Garderobe für die NDR Bigband genutzt werden konnte. In den letzten Wochen vor dem Konzert wurden Eintrittskarten und Plakate entworfen und gedruckt, Karten von fleißigen Schülerinnen und Schüler in den Pausen verkauft, Plakate im Stadtteil ausgehängt  und vieles mehr. Ein Team der AG Veranstaltungstechnik und einige Mitglieder unserer Bigband halten beim Auf- und Abbau der Technik. Frau Müller-Hlakwa sorgte für das leibliche Wohl beim „get together“ und Schulleitung wie Hausmeister haben sich im Vorwege um zahlreiche Aufgaben gekümmert.

Ein herzliches Dankeschön allen, die im Hintergrund zum Erfolg dieses Konzerts beigetragen haben!

(Zlg)

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am Montag, den 9.12.2019 fand der Schulausscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen statt. In der vorangegangenen Runde hatten sich sechs Schülerinnen und zwei Schüler in ihren Klassen durchgesetzt und sollten nun ihre Lesekünste vor einer Jury unter Beweis stellen.

Mit dabei waren: Michael Berschin (6a), Lara Kaeten (6a), Nazanin Amini (6b), Berfin Demir (6b), Tatjana Heit (6c), Sarah Beitz (6c), Maik Langeloh (6d), Olivia Woloszyn (6d)

In diesem Jahr hatten wir uns dafür einen besonderen Ort überlegt. Wir wollten raus und auch anderen Menschen zeigen, wie gut unsere Schülerinnen und Schüler lesen können. Nach kurzer Überlegung waren wir uns einig: Wir mussten in ein Seniorenzentrum und die Damen und Herren in weihnachtlichem Ambiente unterhalten. So fuhren wir mit unseren Schülerinnen und Schülern ins Seniorenzentrum Dr. Carl Kellinghusen in Bergedorf.

In der Jury saßen Frau Chylinski, Frau Böttcher und 12 Bewohnerinnen des Seniorenzentrums. Es wurde in zwei Runden gelesen: In der ersten Runde wurden Textausschnitte aus eigenen Büchern vorgestellt. In der ersten Ausscheidungsrunde setzen sich zunächst Berfin D. (6b), Olivia (6d) und Maik L. (6d) durch. Anschließend mussten die drei Sechstklässler einen Überraschungstext vorlesen, den Beginn von Uwe Timms Roman „Rennschwein Rudi Rüssel“.

Die Entscheidung in der zweiten Runde fiel der Jury nicht leicht, da alle mit ihrer Leseleistung überzeugten. Schließlich aber wurde unter viel Beifall Maik L. aus der 6a zum besten Vorleser gekürt. Herzlichen Glückwunsch!

Maik wird das Gymnasium Allermöhe beim Bezirksentscheid der Bergedorfer Schulen im kommenden Jahr vertreten.

Wir im NDR „Hamburg Journal“: Bigband-Workshop mit den Profis der NDR Bigband

Zur Vorbereitung des Konzerts zusammen mit der NDR Bigband (am 17.02. um 19 Uhr) hat sich unsere Bigband zu einem Probentrag getroffen. Die Besonderheit: Der Workshop mit Sandra Hempel (Gitarre) und Klaus Heidenreich (Posaune) – zwei Profimusikern der NDR Bigband. Mit ihrer zugewandten Art vermittelten beide wertvolle Tipps und gaben konstruktive Impulse für die Mitglieder unserer Bigband.

Neben diesem musikalischen Highlight hatten wir auch noch ein TV-Team des NDR zu Gast, das einen Beitrag für das „Hamburg Journal“ gedreht hat. Oft war die Kamera ganz nah dran. Karten für das Konzert zusammen mit der NDR Bigband (nur 2€) sollte man sich rechtzeitig im Vorverkauf sichern (im KiFaz Neuallermöhe oder in jeder 1. großen Pause vor dem Schachraum).

(Zlg)

Spannende Wortgefechte beim Schulentscheid „Jugend debattiert“

Am Dienstag, den 17.12.2019 war es wieder so weit:  Der bundesweit bekannte Wettbewerb „Jugend debattiert“ ging am Gymnasium Allermöhe mit dem Schulentscheid in die nächste Runde.

Die insgesamt 24 Debattantinnen und Debattanten bewiesen in fairen und interessanten Debatten nicht nur Sachkenntnis und Gesprächsfähigkeit, sondern auch Ausdrucksvermögen und Überzeugungskraft. Nach den  beiden Qualifikationsrunden, die in 6 Räumen parallel stattfanden und bei denen alle Punkte sammelten, wurde das Finale wie immer  vor großem Publikum im Forum ausgetragen.

In einer lebhaften und temporeichen Debatte über die Frage „Soll ab Klasse 5 das Fach ‚Ökologisches Verhalten’ eingeführt werden?“ setzten sich bei den Neuntklässlern Asma (9c) und Viana (9c) als beste Debattantinnen durch.

In der Altersstufe II (Jg. 10 und 11) wurden zur aktuellen Frage „Soll der Bau des neuen Stadtteils Oberbillwerder gestoppt werden?“ gekonnt und mit Engagement die Argumente für und gegen das Bauprojekt ausgetauscht. Hier konnten Samuel (Jg.11) und Henry (Jg. 11) die fünfköpfige Jury vollends überzeugen.

Die Siegerinnen und Sieger werden das Gymnasium Allermöhe am 27. Januar 2020 beim Regionalwettbewerb unseres Verbundes „Störtebeker“ vertreten. Dafür wünschen wir ihnen viel Erfolg und freuen uns auf weitere niveauvolle Debatten.

Wir bedanken uns bei allen Debattantinnen und Debattanten, den Jurorinnen und Juroren, den Zeitwächtern sowie bei der Veranstaltungs-AG und allen anderen Helfern für ihren Beitrag zu diesem interessanten Tag.

(War)

Legendär – unser Winterkonzert

Wenn sich die Zuschauerreihen nach und nach füllen, das Licht im Saal verlöscht und Scheinwerfer die Bühne zum Leben erwecken, dann breitet sich gespannte Aufmerksamkeit aus und das Winterkonzert am Gymnasium Allermöhe beginnt.

Schon mit den ersten Klängen der Musikklasse („Take on me“) begeistern die engagierten jungen Musikerinnen und Musiker ihr Publikum.
Nach der Begrüßung des Schulleiters Hr. Colditz und dem Hinweis auf die laut „Szene“-Magazin „legendären Auftritten“ unserer Ensembles führen Sara und Maxim durch das abwechslungsreiche Programm, das mit der Musikklasse 6a, zahlreichen Bands aus dem Praxiskurs, drei Chören und unserer Big-Band aufwarten kann.

Nach den ersten vier Bands (u.a. mit einer Eigenkomposition von Svenja und einem unplugged-Akustiksetup mit „This is home“ von Cavetown) übernahmen unsere Chöre die Bühne. die mit Songs wie „On ecrit“ oder „Lean on me“ zu beeindrucken wussten.

Das zweite Set mit drei weiteren Bands startete mit dem dynamisch präsentierten „Kill of the night“.

Last but not least eroberte unsere Big-Band die Bühne. „BIG“ im wahrsten Sinne des Wortes – schließlich reichte der Platz kaum noch für die Mitglieder des Ensembles aus.

Neben bekannten Pop-Titeln („I gotta feeling“ und „Rolling in the deep“) brachten die Musikerinnen und Musiker mit „Curo mis heridas“ (einem groovigen Reggae-Titel mit Anna-Maria an den Vocals) auch den coolen Funk-Titel „DeFunk Motel“ (mit tollen Solos von Samuel, Danil, Jonas und Svenja) und „Skyfall“ von Adele zu Gehör.

Mehr von unserer Big-Band gibt es am 17. Februar mit einem absoluten Highlight  – einem gemeinsamen Konzert mit den Profis der NDR-Bigband!

Besonderer Dank gebührt den Helfern hinter den Kulissen – insbesondere dem Team der AG Veranstaltungstechnik: Ohne euch wäre dieses erfolgreiches Konzert mit tollem Licht und sattem Sound nicht möglich gewesen!

(Zlg)

Ehre, wem Ehre gebührt!

Auch im letzten Schuljahr gab es wieder einige Schülerinnen und Schüler, die sich mit ihren Leistungen besonders hervorgetan haben. Sei es in zahlreichen naturwissenschaftlichen Wettbewerben (u.a. 1. Platz Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb), in großartigen mathematischen Disziplinen (u.a. Känguru-Wettbewerb), im linguistischen Bereich (u.a. Jugend Debattiert – Landesfinale), in vielfältigen sportlichen Disziplinen (u.a. 1. Plätze bei den Regionalmeisterschaften und 2. Plätze bei den Hamburger Meisterschaften) oder aber auch im sozialen Sektor mit Projekten wie dem mobilen Wagen für Obdachlose!

Sehr viele unserer Schülerinnen und Schüler haben sich besonders hervorgetan und ihre Leistungen strahlen auch über die Schule hinaus! Dafür wurden sie in einem festlichen Rahmen geehrt und erhielten einige Preise (und leckere Brötchen) als Würdigung für ihre besonderen Leistungen.

Wir hoffen auch beim nächsten Mal wieder so zahlreiche strahlende Gesichter bei den Ehrungen begrüßen zu dürfen!

Julian Lee
(Koordinator Begabtenförderung)

Einschulungsfeier für unsere neuen Fünftklässler

Am 12.8.2019 haben wir 82 sehr interessierte und aufmerksame Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen.

Die Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang haben bereits vor den Sommerferien damit begonnen, zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dieses kurzweilige Programm auf die Beine zu stellen. Nach einer intensiven Probenphase an den ersten Schultagen, war es dann am Montag so weit. Nach wenigen Minuten hatte sich das Lampenfieber gelegt und die Musikklasse unter der Leitung von Herrn Zielberg, gab den Klassiker an unserer Schule, den „Monster Rock“ zum Besten. Philipp aus der 6d führte sehr gekonnt und souverän durch das Programm und achtete auch darauf, dass die jeweiligen Einsätze stimmten.

Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend begrüßt hatten, wurden von Schülerinnen und Schülern aus der 6b unter der Leitung von Frau Voigt, ein Stück aus unserer „bewegten Pause“ dargeboten, bei der sich am Ende zeigt, dass man sich auf die Hilfe seiner Mitschüler verlassen kann. Musikalisch wurde der Festakt durch eine unserer Schülerbands, bestehend aus Lisa, Niklas, Lukas, Dominik und Mateus aus den höheren Jahrgängen, sehr geschickt aufgelockert. „Die Deutschstunde“ wurde von den Schülerinnen und Schülern der 6d unter der Leitung von Frau Gijon und Frau Bölkow sehr überzeugend dargeboten.

Bevor die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in ihre Klassen gingen, hat die 6c unter der Leitung von Frau Fangmann noch einmal Mut gemacht, indem sie gekonnt aufgezeigt haben, dass wir am Gymnasium Allermöhe eine sehr stark vernetzte und verlässliche Gemeinschaft bilden, die einander in jeder noch so schwierigen Situation zur Seite steht.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr!

(Han)

Ergebnis des „Sozialen Tags 2019“ der Jahrgänge 5 – 11

Am 19. Juni 2019 fand der Soziale Tag statt. Über 60.000 Schüler*innen tauschten bundesweit auch in diesem Jahr ihren Schulalltag gegen einen Arbeitsplatz und spendeten ihren Lohn an Schüler Helfen Leben. So unterstützten sie nicht nur Jugend- und Bildungsprojekte für Gleichaltrige in Südosteuropa und Jordanien, sondern haben auch die Möglichkeit, einen Tag lang in ihren Traumberuf zu schnuppern.

Auch wir am Gymnasium Allermöhe nahmen erneut an dem Aktionstag teil und konnten damit folgende Spenden generieren:

Das Gesamtergebnis ergibt sich aus der Auswertung der eingereichten Arbeitsverträge und der dort zugesagten „Löhne“. Die am „Sozialen Tag“ erwirtschafteten Löhne werden von den „Arbeitgebern“ direkt an die Organisation „Schüler Helfen Leben“ überwiesen. Mit dem Lohn werden Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und in Jordanien unterstützt.

Die Schulgemeinschaft kann mit recht stolz auf das große Engagement unserer Schülerinnen und Schüler sein.
Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer!

(Lab)

Expressive Heimatvertreter*innen in der Hauptkirche St. Katharinen

 ….. plus ein hinterhältiges „Oberstübchen“

Der Kunstkurs Klasse 9 stellt 37 Heimatvertreter*innen in der Hauptkirche St. Katharinen aus (gegenüber der Hafencity). In einer Glasvitrine sind 37 expressive Tonfiguren versammelt, die in einem Oldschoolverfahren zudem aufwendig glasiert wurden.  Sie repräsentieren als Nationalsymbole, Märchenwesen oder Identifikationsfiguren jeweils ein Land bzw. eine Heimat. Zusammengestellt als Paare oder in Gruppen ergeben sich kuriose Verhältnisse, teils auch überraschende Ähnlichkeiten unter den Nationen. Karl Marx trifft auf Atatürk, Zitronenjette auf Dittsche. Die Meerjungfrau kokettiert mit dem Manneken Pis von Brüssel. Auf einer Legende sind alle 37 Figuren erklärt und die Namen unserer jungen Künstler*innen des WPU 9 genannt. Die ersten, jeweils zweimal gebrannten Ergebnisse unserer Heimatvertreter*innen wurden zudem für das Plakat und die Einladungskarten der Ausstellung ausgewählt. An dieser Schüler-Kunst-Ausstellung zum Thema „Heimat“ nehmen insgesamt 21 Schulen von Klasse 1 bis 12 mit vielfältigen Projekten teil.

Bei der feierlichen Eröffnung am 14. Juni 19 zeigte eine junge Filmcrew aus unserem WPU 9 zudem ihre Persiflage auf den Hamburger Heimatfilm: „Zum Oberstübchen. Aus Erfahrung gut.“ Dieser witzige Clip mit aufwendiger Ausstattung, gedreht in einer Kneipe auf St. Pauli, nimmt Klischees und Vorurteile von Stammtischen aufs Korn. Bei der Vernissage haben Jonas und Deepali haben beide Projekte in ihrer Rede treffend vorgestellt.

Der Kunstkurs 9 lädt Sie /dich herzlich ein, diese Ausstellung noch bis zum 7. August ‘19 in der Hauptkirche St. Katharinen zu besuchen.

Text: Hil
Fotos: Jan und Hil
Filmstills vom „Oberstübchen“: Jonas und Samuel

Unsere Künstler*innen und Musiker*innen im Bergedorfer Schloss

Als Teil des Rahmenprogramms der Bergedorfer Kunstschau präsentierte ab Sonntag, den 01. September 19 der Fachbereich Kunst seine seit 2011 aufgebaute digitale Galerie im Bergedorfer Schloss.  Im Unterschied zur fein sortierten, passwortgeschützten Website zeigten dort drei Diashows über 1400 Ergebnisse aus der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe, denn das Schloss hat kein Netz.  Im Triptychon der drei Screens entwickelten sich dabei witzige Querverbindungen und kleine Geschichten zwischen den einzelnen Arbeiten der drei Jahrgangsstufen. Hinter den Kulissen hat Samuel mit Ausdauer und Einsatzbereitschaft dafür gesorgt, dass die Präsentation der Galerie auch ohne Internetanschluss funktionierte.

Die Band „The Simple“ mit Musiker*innen aus dem Praxiskurs (Kl. 10) trat während der Vernissage im Innenhof des Schlosses auf.  Das knapp halbstündige Programm mit Cover-Versionen bekannter Pop- und Rocksongs präsentierte die Band ihrem Publikum  in fast schon professioneller Weise. Der von Svenja selbstkomponierte Titel erntete besonders viel Applaus. Dank der Unterstützung unseres Technik-Teams und vieler helfender Hände haben auch Auf- und Abbau von Instrumenten und Tontechnik super geklappt.

Die Fotos von Igor (Kl.  9a) und Jan W. (Kl. 10a)  geben einen Eindruck von dieser gelungenen Vernissage.

Herzlichen Dank allen Beteiligten – ihr wart großartig!

(Hil und Zlg)