Archiv der Kategorie: Allgemein

Einschulungsfeier für unsere neuen 5. Klassen

Am 10.8.2020 haben wir 84 sehr interessierte und aufmerksame Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen. Erstmals klassenweise, mit besonderen Hygiene- und Abstandsregeln.

Die Schülerinnen und Schüler aus der 6b und 6c schickten eine Videobotschaft, um den neuen Jahrgang 5 zu begrüßen. Ein Teil der 6a spielte als besondere Begrüßung für die neuen Klassen „Funky Stuff“ unter der Leitung ihres Musiklehrers Herrn Zielberg. Das Interessante dabei, es handelte sich um eine Eigenkomposition, die im Halbplaybackverfahren dargeboten wurde. Also ein Teil der Musikklasse trat dabei live auf, während der andere Teil als Playback eingespielt wurde.

Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend willkommen geheißen hatten, zeigte der Unter- und Mittelstufenchor, dass den Schülerinnen und Schülern trotz der coronabedingten Zwangspause die Freude am Singen nicht verloren gegangen ist. Es wurde „Ón écrit sur les murs“ unter der Leitung von Frau Strenge und der Klavierbegleitung von Frau Billet dargeboten. Mit einer Klaviersonate von Scarlatti rundete Ellen Schmidt (8c) die musikalische Untermalung der Einschulungsfeierlichkeiten sehr gelungen ab.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr!

 

(Han)

Spellympics – Erster Buchstabierwettbewerb in Jahrgang 5

Am Mittwoch, den 29.1.2020 fand zum ersten Mal unter der Leitung von Herrn Junker und Herrn Graham ein Buchstabierwettbewerb in Jahrgang 5  statt.

Hierfür haben sich zunächst je drei Schüler aus allen drei 5. Klassen in einer Vorrunde qualifiziert.

Die 9 Jungen sind dann gegeneinander angetreten und mussten sich beim Buchstabieren auch schwieriger Wörter bewähren. Mit großem Erfolg, denn alle haben sich hervorragend geschlagen.

Mit 14 von 15 richtig buchstabierten Wörtern hat es Lukas Smith (5c) auf Platz 1 geschafft. Jonah Schneider(5c) und Armin Yawari (5c) teilen sich mit 13 von 15 richtigen Wörtern Platz 2 und Bezhad Rezai(5b) und Maxim Pudov (5a)  den 3. Platz mit 11 richtigen Wörtern.

Alle Teilnehmer haben einen Buchpreis erhalten. Congratulations!

Ehre, wem Ehre gebührt!

Auch im letzten Schuljahr gab es wieder einige Schülerinnen und Schüler, die sich mit ihren Leistungen besonders hervorgetan haben. Sei es in zahlreichen naturwissenschaftlichen Wettbewerben (u.a. 1. Platz Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb), in großartigen mathematischen Disziplinen (u.a. Känguru-Wettbewerb), im linguistischen Bereich (u.a. Jugend Debattiert – Landesfinale), in vielfältigen sportlichen Disziplinen (u.a. 1. Plätze bei den Regionalmeisterschaften und 2. Plätze bei den Hamburger Meisterschaften) oder aber auch im sozialen Sektor mit Projekten wie dem mobilen Wagen für Obdachlose!

Sehr viele unserer Schülerinnen und Schüler haben sich besonders hervorgetan und ihre Leistungen strahlen auch über die Schule hinaus! Dafür wurden sie in einem festlichen Rahmen geehrt und erhielten einige Preise (und leckere Brötchen) als Würdigung für ihre besonderen Leistungen.

Wir hoffen auch beim nächsten Mal wieder so zahlreiche strahlende Gesichter bei den Ehrungen begrüßen zu dürfen!

Julian Lee
(Koordinator Begabtenförderung)

Einschulungsfeier für unsere neuen Fünftklässler

Am 12.8.2019 haben wir 82 sehr interessierte und aufmerksame Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen.

Die Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang haben bereits vor den Sommerferien damit begonnen, zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dieses kurzweilige Programm auf die Beine zu stellen. Nach einer intensiven Probenphase an den ersten Schultagen, war es dann am Montag so weit. Nach wenigen Minuten hatte sich das Lampenfieber gelegt und die Musikklasse unter der Leitung von Herrn Zielberg, gab den Klassiker an unserer Schule, den „Monster Rock“ zum Besten. Philipp aus der 6d führte sehr gekonnt und souverän durch das Programm und achtete auch darauf, dass die jeweiligen Einsätze stimmten.

Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend begrüßt hatten, wurden von Schülerinnen und Schülern aus der 6b unter der Leitung von Frau Voigt, ein Stück aus unserer „bewegten Pause“ dargeboten, bei der sich am Ende zeigt, dass man sich auf die Hilfe seiner Mitschüler verlassen kann. Musikalisch wurde der Festakt durch eine unserer Schülerbands, bestehend aus Lisa, Niklas, Lukas, Dominik und Mateus aus den höheren Jahrgängen, sehr geschickt aufgelockert. „Die Deutschstunde“ wurde von den Schülerinnen und Schülern der 6d unter der Leitung von Frau Gijon und Frau Bölkow sehr überzeugend dargeboten.

Bevor die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in ihre Klassen gingen, hat die 6c unter der Leitung von Frau Fangmann noch einmal Mut gemacht, indem sie gekonnt aufgezeigt haben, dass wir am Gymnasium Allermöhe eine sehr stark vernetzte und verlässliche Gemeinschaft bilden, die einander in jeder noch so schwierigen Situation zur Seite steht.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr!

(Han)

Ergebnis des „Sozialen Tags 2019“ der Jahrgänge 5 – 11

Am 19. Juni 2019 fand der Soziale Tag statt. Über 60.000 Schüler*innen tauschten bundesweit auch in diesem Jahr ihren Schulalltag gegen einen Arbeitsplatz und spendeten ihren Lohn an Schüler Helfen Leben. So unterstützten sie nicht nur Jugend- und Bildungsprojekte für Gleichaltrige in Südosteuropa und Jordanien, sondern haben auch die Möglichkeit, einen Tag lang in ihren Traumberuf zu schnuppern.

Auch wir am Gymnasium Allermöhe nahmen erneut an dem Aktionstag teil und konnten damit folgende Spenden generieren:

Das Gesamtergebnis ergibt sich aus der Auswertung der eingereichten Arbeitsverträge und der dort zugesagten „Löhne“. Die am „Sozialen Tag“ erwirtschafteten Löhne werden von den „Arbeitgebern“ direkt an die Organisation „Schüler Helfen Leben“ überwiesen. Mit dem Lohn werden Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und in Jordanien unterstützt.

Die Schulgemeinschaft kann mit recht stolz auf das große Engagement unserer Schülerinnen und Schüler sein.
Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer!

(Lab)

Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb: Dei Mädchen aus der 7c auf Platz 1 (von 22 Schulen)

Das war spannend bis zum Schluss. Drei Mädchen aus der 7c erreichten beim Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb den 1. Platz – unter 22 teilnehmenden Schulen! Auf der Trabrennbahn in Bahrenfeld gab es einen echten „Raketen-Krimi“:  Blankenese lag erstmal vor uns, weil uns beim ersten und vierten Start eine Schnur verbrannte. Am Ende erzielten wir aber das beste Ergebnis des Wettbewerbs. Auch die Presse berichtete über den Erfolg unserer Schülerinnen: HIER geht’s zum Bericht in der „Bild-Zeitung“ – natürlich mit Bild 🙂

Am Tag darauf landete das Team der Siebtklässlerinnen mit Unterstützung von Tobias Erhardt aus der 9a auf Platz 2 im Oberstufenwettbewerb (!!!) auf dem Schwarzenberg in Harburg. Auch hier wurde erst ganz am Ende klar, dass wir den 2. Platz erreichen konnten.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

(Con)

Ausflug zur IdeenExpo

Einen Tag in der Projektwoche blieb die Schule leer. Mit sieben Bussen fuhren alle Schülerinnen und Schüler am 18. Juni 2019 nach Hannover zur IdeenExpo – ein Jugendevent der besonderen Art.

In mehreren Hallen – zu Themen wie Digitale Welten, Klimazone, Mobilitätsmeile, Mission Moon – und auf dem Außengelände schauten sich die Schülerinnen und Schüler um, probierten aus, machten mit! „Es war interessant und hat Spaß gemacht.“

Bei bestem Wetter („zu heiß“) gab es viele Mitmachexperimente für Naturwissenschaften und Technik, Workshops, Jobinformationen und ein Unterhaltungsprogramm, zum Beispiel:

  • Quizshow zur Künstlichen Intelligenz auf der Showbühne mit Ranga Yogeshwar live – Schüler gegen Computer
  • Programmieren im Workshop – ziemlich cool
  • Quizapps fürs Handy ausprobieren
  • Virtuell Reality mit der 3D-Brille erleben
  • Radio und Fernsehen einmal selber mitmoderieren
  • Cocktails mischen im Workshop
  • Vieles selber bauen, basteln, herstellen und mitnehmen

Motto der IdeenExpo: Aktiv Selbermachen um Technik zu bedienen und zu verstehen.

Fleetreinigung 2019

Am 3.5.2019 bin ich mit meinen beiden Schwestern und 22 anderen Schülerinnen und Schülern auf den Fleeten in unserem Stadtteil Müll sammeln gefahren. Frau von Boor und Herr Conrad haben die Aktion organisiert und vom Ufer aus beaufsichtigt. Angefangen hat alles an unserem Schulanleger. Insgesamt waren wir mit vier Kanus und zwei Tretbooten unterwegs.  Diesmal konnten alle ziemlich schnell navigieren und den Müll aufspüren. Nach ungefähr 2,5 km sind wir am Bürgerhaus in Neuallermöhe-Ost angekommen, wo wir den bis dahin gesammelten Müll an Land gebracht haben. Dort haben wir alle gegessen, getrunken, geredet und uns ein bisschen ausgeruht. Nach ca. 15 Minuten waren wir schon wieder bereit für den Rückweg, der uns wegen  der Strömung sehr schwer gefallen ist. Nachdem wir wieder zurück an der Schule waren, haben wir den auf dem Rückweg gesammelten Müll ausgeladen und noch zusammen die Boote gesäubert. Mir hat es mal wieder sehr viel  Spaß gemacht, auch wenn ich das schon das fünfte Mal mitgemacht habe. Es ist immer gut, etwas für die Umwelt zu tun und so konnten wir unseren Beitrag leisten.

Für mich war das ein tolles Erlebnis,  obwohl ich ein bisschen nass geworden bin. Auch die nächsten Male werde ich – wenn es möglich ist – wieder dabei sein und wahrscheinlich wieder richtig viel Spaß haben. Das könnte auch ein tolles Erlebnis für dich und deinen Freunde sein, also macht beim nächsten Mal mit!

Christina Bub

Verkehrsprojekt 2019

In Deutschland kamen im Jahr 2017 laut Statistischem Bundesamt etwa 29.198 Kinder im Straßenverkehr zu Schaden. 51 Kinder wurden bei Verkehrsunfällen getötet. Diese erschreckenden Zahlen machen deutlich, wie wichtig es ist, unsere Kinder zu umsichtigen Verkehrsteilnehmern zu erziehen und sie vor Gefahren im Straßenverkehr zu bewahren.

Zu diesem Zweck fand am 1. und 2. April das jährliche Verkehrsprojekt in den fünften Klassen statt. In Zusammenarbeit mit der Polizei, der DEKRA und der Firma Speditionsfirma Seeland werden die Schüler/innen für Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert. So erläutert z.B. die DEKRA unter dem Motto „Toter Winkel“, warum LKWs eine besondere Gefährdung für Kinder darstellen. Jedes Jahr passieren schwere, oft tödliche Unfälle, weil der tote Winkel bei abbiegenden LKWs von Kindern auf dem Rad unterschätzt oder überhaupt nicht einkalkuliert wird. Hier kann schlichte Unkenntnis KIndern das Leben kosten.  Zur Veranschaulichung  stellt die Firma Seeland einen großen LKW zur Verfügung, von dessen Führerhaus die Schüler/innen erkennen können, wie groß der tote Winkel eines Lasters ist.

Polizist Thomas Jahn erklärt unter dem Titel „Gefahren am Bus“, warum es beim Aussteigen aus dem Schulbus immer wieder zu schlimmen Unfällen kommt. In der Stunde „Fahrradhelm“ verdeutlicht Herr Jahn die lebensrettende Schutzwirkung eines Fahrradhelms. Hierbei sollte man wissen: 47% der Verkehrsunfälle bei Kindern passieren auf dem Rad. Besonders schwere, oft leider auch tödliche Unfälle gehen auf das Fehlen eines Fahrradhelms zurück. Bei „Gefahren im Stadtteil“ gehen die Kinder im Ortsgebiet auf die Suche nach gefährlichen Stellen im Straßenverkehr und markieren diese in einem Stadtplan. Anschließend wertet Polizist Jahn mit den Kindern die Gefahrenkartierungen aus. So werden die Kinder auch im eigenen Lebensumfeld für Gefahren durch den Straßenverkehr sensibilisiert.

Abschließend noch einmal vielen Dank an unsere Kooperationspartner von der Polizei, der DEKRA und der Firma Seeland sowie an die Kolleg/innen, die das Verkehrsprojekt 2019 zuverlässig betreut haben.

Swe

Übernachtung der 6b in der Schule

Unsere Übernachtung ist zwar schon etwas her, aber wir wollen euch trotzdem noch von unserem schönen Erlebnis berichten.

Alle kamen aufgeregt mit ihren Rucksäcken und Matratzen an. Mit guter Laune teilten wir die Zimmer ein, einen Tag davor hatten wir ausgelost, wer wo schläft. Wir Mädchen haben gewonnen: Wir schliefen in unserer Klasse und die Jungs im Klassenraum der 6a. Unser großer Tag fing mit Spielen an, als erstes spielten wir „Murder Mystery“ im ganzen Schulgebäude.

Als wir fertig waren, haben wir unsere Schlafsäcke rausgenommen und positioniert. Dabei haben wir auf die Pizza gewartet. Als sie endlich ankam, haben wir unsere gewählte Pizza gefunden und (die meisten) haben schon etwas probiert. Leider kam irgendwie nicht bei jedem die Pizza an, aber wir haben schon gestartet den Film anzugucken. Der Film handelte von „Coraline“. Nach dem Film mussten wir schon ins Bett, aber wir Mädels haben die ganze Nacht durchgemacht (kein gutes Ende). Wir spielten usw., die Nacht fühlte sich eigentlich gar nicht so lang an. Müde waren wir alle auch nicht.

Um 6 Uhr nahmen wir alles Laute, was wir finden konnten, und weckten die Jungs auf. Alle waren noch verschlafen und sauer auf uns, aber wir haben alles alleine aufgeräumt und die Jungen haben geschlafen, also verdient 😀 . Dann holten ein paar Kinder Brötchen und dann aßen wir genüsslich. Als wir fertig waren, haben wir unsere Teller usw. abgespült und eingepackt. Weil es erst 9:00 Uhr war, haben wir beschlossen, nochmal zum Sportplatz 2000 zu gehen, aber fast alle aus unserer Klasse wollten nicht mitgehen, denn sie wollten schlafen (kein Wunder, da wir die ganze Nacht nicht geschlafen hatten). Ich zum Beispiel (Alissa) war eine davon, Jana war aber nicht so müde. Die anderen spielten (solange habe ich geschlafen :)), danach sind wir alle gegangen mit einer guten Erinnerung an die Übernachtung.

Geschrieben von Alissa und Jana aus der 6b

Schlafwagen für Obdachlose

In Hamburg leben etwa 2.000 Obdachlose. Es ist noch nicht mal richtig Winter und die ersten Menschen auf der Straße sind bereits erfroren. Zusammen mit dem clubkinder e.V. wurde nach der Idee von Liza Popal (S1), mobile Schlafwagen für Obdachlose zu bauen, ein erster Prototyp geplant und entwickelt.

Dadurch werden die Obdachlosen vor dem Erfrieren bewahrt und bekommen ein Stück Mobilität und Selbstständigkeit zurück. Ein erstes Crowdfunding ergab in weniger als 48 Stunden bereits 7000€, wodurch das erste Ziel für 20 dieser mobilen Schlafwagen finanziert wurde. Nun startet schon die zweite Runde und wir haben für 10 weitere Schlafwagen schon 2300€ von 3500€ einnehmen können.

Zudem wurden Designs von Herrn Glasons Kunstkurs beigesteuert, die auf den gebauten Schlafwagen verewigt werden sollen. Es ist ein schönes gemeinsames Projekt für ein sozialeres Hamburg, wie ihr dem folgenden Video entnehmen könnt:


(Lee)

Tag der offenen Tür 2018 und Weihnachtsbasar (Galerie)

Schon der Schulvormittag war an diesem Freitag von ungewöhnlichen Aktivitäten geprägt: Tische wurden geschleppt, Stände Aufgebaut, die Bühne vorbereitet und vieles mehr. Schließlich waren alle Vorbereitungen beendet und so konnte am Nachmittag der Tag der offenen Tür an unserer Schule und parallel dazu auch unser Weihnachtsbasar stattfinden.

Zahlreiche Eltern nutzten zusammen mit ihren Kindern die Gelegenheit, unsere Schulgemeinschaft kennenzulernen und sich im Gespräch mit Schulleitung und Kollegen über unsere Schule zu informieren. Unsere Schüler verkauften eifrig ihre Bastelarbeiten oder sorgten mir Waffeln, Würstchen und mehr für das leibliche Wohl. Die Fachbereiche präsentierten sich mit Ausstellungen, Präsentationen oder Mitmachaktionen. Einige Impressionen in der folgenden Galerie:

Daniel Düsentrieb Wettbewerb 2018

Am Mittwoch, den 23.05.2018 waren wir in der Technischen Universität Hamburg (TUHH) im Gebäude D. Dort haben wir unsere Apparatur vorgestellt und die gestellte Aufgabe erfüllt. Die Aufgabe war: Wir sollten so viel Wasser wie möglich auf 20 cm Höhe bringen. Für den Antrieb hatten wir 100 Liter Wasser, das aus zwei Meter Höhe in unsere Turbine stürzte. Mit der Turbine haben wir über ein Hebelwerk unsere Pumpe angetrieben.

Ablauf: Als wir in der TUHH angekommen sind, haben wir unsere Apparatur vorbereitet also, geölt, fest geschraubt u.s.w.

Jede Schul-Gruppe hatte drei Versuche die nur max. 10min dauern durften. Bei unserem 1. Versuch hatte es nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt haben, denn wir hatten nur sehr wenige Milliliter Wasser hochpumpen können. Beinahe hatten wir die Hoffnung verloren, da es bei dem 2. Versuch ebenfalls nicht wirklich gut funktioniert hat. Beim 3. und letzten Versuch haben wir dann das Wasser stärker aufgedreht und an unserer Apparatur noch einige Sachen verbessert. Die Entscheidung, ob wir das nun verändern oder nicht, fiel uns schwer. Doch zum Glück haben wir die Leistung der Anlage damit verbessert und auch über einen Liter hochpumpen können.

Preisverleihung: Am Mittwoch, den 20.06.2018 war dann schlussendlich die PREISVERLEIHUNG. Unsere Aufregung wurde von Tag zu Tag immer mehr, denn wir haben den 2. PLATZ erreicht. Unsere Belohnung ist eine große Geldsumme: Diese beträgt 800€. Die Hälfte dieser Geldsumme geht an die Schule und die andere Hälfte teilen wir unter uns dreien auf. Wir haben uns sehr über dieses Ergebnis gefreut und freuen uns auch auf das nächste Jahr, da wir dort ganz bestimmt wieder mitmachen werden.

Aleyna, Melanie und Arina aus der 6c

Schulinterner Kopfrechenwettbewerb

Am 08. Juni 2018 fand zum dritten Mal der der schulinterne Wettbewerb für die besten Kopfrechnerinnen und -rechner der Jahrgänge 5 bis 8 statt. Dabei mussten in 10 Minuten so viele Aufgaben wie möglich gelöst werden. Zum Teil ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, weit mehr als 100 Aufgaben zur Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division (Klassen 5 und 6) bzw. Multiplikation und Division (Klassen 7 und 8) zu lösen.

Die jeweils zwei besten Kopfrechner aus jedem Jahrgang haben sich über tolle Preise gefreut. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Miniaturwunderland, dem CCB, Hagenbecks Tierpark sowie der Spielscheune der Geschichten für die Spenden!

Auf unserer Schulhomepage kann man sich übrigens Übungstests im pdf-Format herunterladen.

Auch im Schuljahr 2018/19 soll es wieder einen Kopfrechenwettbewerb geben; es lohnt sich also, schon jetzt regelmäßig zu üben!

Son

Alsteruferturnier 2018

Wie jedes Jahr war das Gymnasium Allermöhe auch diesmal mit einer Mannschaft bei Schachturnier „Linkes gegen rechtes Alsterufer“ vertreten. Es ist das größte Schachturnier der Welt. Die acht Spieler aus den Jahrgängen 6 bis 12 haben sich gegen die Spieler des Heisenberggymnasiums packende Partien geliefert. Besonders hervorzuheben ist Kim Henrik Otte, der an Tisch 1 über eineinhalb Stunden die Partie offen gestalten konnte, ehe die undankbare Schachuhr das Match zu einem Kampf um die Sekunden zwang. Hier unterlag Kim Henrik zwar, konnte die Zuschauer aber noch einmal davon überzeugen, wie packend das Spiel der Könige sein kann.

(Stein)

JUNIOR-Firmen Landeswetttbewerb

Die Gründung eines JUNIOR-Unternehmens ist ein fester Bestandteil des Welt im Wandel Profils. Hinter diesem Hintergrund, gründeten wir dieses Jahr sogar zwei Unternehmen. Zum einen die Firma „Pimp my Phone“ die Handytaschen herstellt und zum anderen die Firma „Bottle-Up“, die gebrauchte Glasflaschen zu neuen Alltagsgegenständen wie Gläser, Vasen etc. umfunktioniert.

Beide Schülerfirmen schafften es sich mit den zuvor eingereichten Geschäftsberichten für den Landeswettbewerb in der Hamburger Handelskammer zu qualifizieren. Damit fielen wir unter die zehn besten Schülerfirmen in ganz Hamburg!

Die Aufregung innerhalb der Firmen stieg und von der Vorbereitung einer Präsentation der Firma bis hin zur Gestaltung unseres Firmenstandes war bis zum Wettbewerb viel zu tun.

Als es dann endlich soweit war und wir in der Handelskammer angekommen waren, lernten wir das erste Mal auch die anderen Hamburger Schülerfirmen kennen und waren begeistert, von den vielen tollen Ideen. Man merkte vor allem verstärkt, dass der Trend immer mehr in Richtung „Upcycling“ geht.

Teil des Landeswettbewerbes war ein 7-minütiges Interview mit der Jury, welche aus Leuten der Wirtschaft und der Bildung bestand. Hier mussten wir uns den teilweise kniffligen Fragen stellen und unser Produkt möglichst attraktiv gestalten.

Die PowerPoint Präsentationen waren die letzte Herausforderung, doch auch diese konnten wir souverän meistern.

Das Team von Bottle-Up konnte vor allem mit seinen gewonnenen Kooperationspartnern ChariTea, LemonAid und Lycka, sowie der Produktvielfalt punkten!

Letzten Endes hat es leider keine unserer beiden Schülerfirmen unter die Top 3 geschafft aber trotzdem waren wir stolz auf uns und unsere erbrachten Leistungen.

Doch das Gymnasium Allermöhe ist dennoch nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen…so nahm unser Schulleiter Herr Colditz die Auszeichnung als Premium Junior Schule mit Freude entgegen und konnte es sich nicht nehmen lassen, eine kleine Rede zu halten.

Der Landeswettbewerb hat uns große Freude bereitet und wir hoffen, dass noch viele weitere Schülerfirmen des Gymnasiums Allermöhe daran teilnehmen werden!

Farinda D.


Pimp my Phone im Finale der JUNIOR Firmen
Im Unterricht haben wir ,Schüler des S2 Welt im Wandel Profils, zwei JUNIOR-Unternehmen gegründet. „Pimp my Phone“ und „Bottle-Up“, welche beim Landeswettbewerb in der Handelskammer teilgenommen haben. So sind wir eins der zehn besten JUNIOR-Unternehmen in ganz Hamburg.

Wir haben eigene Stände bekommen, wo wir unsere Firmen präsentieren durften. Darunter gehören natürlich auch Erfolge, wie zum Beispiel der Zeitungsartikel in der Bergedorfer Zeitung. In unseren Pausen konnten wir uns mit anderen JUNIOR- Unternehmen unterhalten und austauschen, wodurch wir die anderen Firmen auch noch besser kennenlernen durften. Um neun Uhr war es dann soweit, wir haben eine Dankesrede der Handelskammer und des Institutes der deutschen Wirtschaft gehört. Gleich darauf fingen die Bewertungsrunden an, in welcher die Jury jedes einzelne JUNIOR-Unternehmen und ihren Stand interviewt hat. Jedes Unternehmen hat sich 10 Minuten lang von ihrer besten Seite präsentiert. Mit Faszination hatte die Jury unsere Stände angeguckt.

Die Preis Verleihung wurde spannend gestaltet, indem uns der Sieger lange vorenthalten wurde. Zum Ende wurde unsere Schule dafür belohnt, zum 15. Mal in Folge beim JUNIOR- Landeswettbewerb teilgenommen zu haben.

Elif Nur

Wir sind Junior-Premium-Schule für wirtschaftliche Bildung

Auszeichnung für wirtschaftliche Bildung
Gymnasium Allermöhe jetzt Junior Premium – Schule

Ende April 2018 wurden wir vom Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln für unsere Aktivitäten im Bereich der Berufsvorbereitung und ökonomischen Bildung als Junior Premium – Schule ausgezeichnet. In einer feierlichen Zeremonie in der Handelskammer Hamburg wurde unserem Schulleiter, Herrn Colditz das Siegel übergeben.

Wir wurden für langjährig erfolgreichen Wirtschafts-Unterricht und die häufige Qualifikation unserer  Junior Schüler-Firmen geehrt. Als einzige Hamburger Schule haben wir bisher 15 Schüler-Firmen zum Landeswettbewerb gemeldet – in diesem Jahr haben sich beide Firmen unseres Profils „Welt im Wandel“ (mit den Schwerpunkten Politik, Wirtschaft und Englisch) für das Finale in der Handelskammer qualifiziert.

Die Junior – Firmen sind dabei wie normale Firmen organisiert, haben Produktions-, Finanz-, Verwaltungs- und Marketing- Abteilung sowie einen Vorstand und müssen ihre selbst ausgedachten Produkte herstellen, vermarkten und verkaufen. Unsere beiden Firmen “Pimp my Phone“ und „Bottle up“ hatten in der Handelskammer überzeugende Stände, an denen sie ihre Produkte präsentierten und konnten auch in der Präsentation auf der großen Bühne überzeugen. Beide gehören zu den besten 10 Hamburger Junior- Firmen.

Die langjährig konsequente und auch praktisch ausgerichtete Arbeit der Fachschaft PGW und der Einsatz der engagierten Schülerinnen und Schüler hat sich für unsere Schule ausgezahlt: Das Gymnasium Allermöhe darf sich ab jetzt mit der Auszeichnung Junior Premium – Schule schmücken.

Harald Hotopp
(Tutor des Profils Welt im Wandel)

Die Nacht, als die Mauer fiel

Am Montag, den 12.02.2018 war am Gymnasium Allermöhe der DDR-Zeitzeuge Dr. Renatus Deckert zu Gast. Das Thema „Deutschland nach 1945“ und der Baustein „Geschichte der DDR“ sind in diesem und nächstem Jahr abiturrelevant. Die Schülerinnen und Schüler hatten also so die Möglichkeit, ihr Wissen um persönliche Erfahrungsberichte zu erweitern.

Vor drei Geschichts-Oberstufenkursen berichtete Herr Dr. Deckert von seiner Kindheit und Jugend in der DDR. Für die Schülerinnen und Schüler waren vor allem seine Alltagserfahrungen in der Schule spannend. Als Pfarrerssohn erlebte er diese Zeit zusätzlich als besonders intensiv. Im zweiten Teil las Herr Deckert aus seinem Buch „Die Nacht, in der die Mauer fiel“, in welchem er Berichte von Schriftstellern zum 9. November 1989 sammelt.

Renatus Deckert (Hrsg.), Die Nacht, in der die Mauer fiel. Frankfurt am Main 2009.

 (San)

Einmal in der Woche den Alltag hinter sich lassen

Am Freitag, den 26.1.18 hatten wir den jüdischen Referenten Arie Rosen aus Jerusalem zu Gast am Gymnasium Allermöhe. Die 6. Klassen hatten im Forum die Gelegenheit den eindrucksvollen Vortrag von Herrn Rosen zum Thema „Shabbat – Sonntag – Ruhetag“ zu hören.

Herr Rosen erzählte sehr anschaulich anhand zahlreicher religiöser Gegenstände vom gelebten Judentum und seiner Heimatstadt Jerusalem. Im Anschluss beantwortete Herr Rosen die zahlreichen Fragen der Sechstklässler*innen zum Shabbat, zum Judentum und zu Israel. Die Veranstaltung wurde begleitet von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

D. Graham

„Gestärkte Klassen“ – die Coachingstunde der 5er

„Gestärkte Klassen“ am Gymnasium Allermöhe

Seit Beginn des Schuljahres kommen die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen am Gymnasium Allermöhe in den Genuss einer „Coachingstunde“. Diese findet einmal in der Woche bei der Klassenleitung statt und besteht aus den drei Bausteinen Methodentraining, Lions-Quest und Fachtraining. „Die Lions-Quest-Übungen machen Spaß und sind sehr abwechslungsreich“, verraten uns Hila und Lasse aus der 5. Klasse. „Bei der Ballon-Übung z.B. standen wir in Kleingruppen im Kreis und jeder hatte einen Strohhalm zum Durchpusten. Es war toll zu sehen, dass wir es gemeinsam als Team geschafft haben, den Ballon sehr lange in der Luft zu halten!“

Auch ihr Klassenlehrer Herr Junker beobachtet in seiner Klasse eine gestärkte Klassengemeinschaft sowie ein zunehmendes Selbstvertrauen bei den einzelnen Schülerinnen und Schülern.

Im zweiten Halbjahr absolvieren die Fünftklässler nun das Fachtraining und arbeiten hier verstärkt in den drei Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch.

Detailliertere Informationen über die Angebote am Gymnasium Allermöhe erfahren interessierte Eltern am Montag, den 29.01.2018 von 18-20 Uhr, wenn „Die Schulleitung informiert“ und auf dieser Homepage.

Die Anmeldewoche findet statt vom 5.2. – 9.2. in der Zeit von 8-15 Uhr.

2. Runde Mathematik-Olympiade

Im November 2017 haben insgesamt 7 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 und 8 an der 2. Runde der Mathematik-Olympiade teilgenommen und in einer mehrstündigen Klausur jeweils vier anspruchsvolle Aufgaben bearbeitet. Insgesamt haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht; Tobias E. (8a) hat sich sogar für die Hamburger Landesrunde im Februar 2018 qualifiziert. Wir gratulieren sehr herzlich und drücken die Daumen!

(Son)

Weihnachtsbasar für den guten Zweck

Zeitgleich zum Tag der offenen Tür am 1. Dezember fand im Forum der Schule unser Weihnachtsbasar statt. Von Keksen, Marmeladen bis hin zu selbstgebastelten Weihnachtskarten, Kerzen oder auch Adventskränzen – alle Klassen haben mit ihren Beiträgen für eine tolle weihnachtliche Atmosphäre gesorgt und durch ihren Verkauf einen Betrag von 1.580 Euro erwirtschaftet.

Wie in jedem Jahr spenden wir die Hälfte des Erlöses einem guten Zweck. In diesem Jahr geht das Geld an den Verein „SiWa – Sicheres Wasser e.V.“, der unter anderem die Badeaufsicht am Allermöher See tätigt. Weitere Infos lesen Sie gerne hier nach: www.siwa-ev.de

Wir bedanken uns herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern und ihren Klassenlehrern für ihr Engagement sowie den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung!

Zu Besuch bei der Bergedorfer Tafel

Für den Weihnachtsbasar hatte wir, die Klasse 5c jede Menge Gläser verziert, beklebt, bemalt, besprüht und mit einem Teelicht versehen. Nun hatten wir noch einige Gläser übrig behalten, und entschieden uns als Klassengemeinschaft, den Menschen der Bergedorfer Tafel mit unseren Kerzen eine Freude zu machen.

Mit drei großen Kartons und weiteren selbstgebastelten Weihnachtskarten und selbstgebackenen Keksen von weiteren Klassen machten wir uns am letzten Donnerstag auf den Weg nach Bergedorf. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und erhielten eine kurze Führung, und somit einen Einblick in die ehrenamtliche Tätigkeit der „Bergedorfer Tafel“.

Im Anschluss besuchten wir gemeinsam den Bergedorfer Weihnachtsmarkt, ehe es wieder zurück ans Gymnasium Allermöhe ging.

Nikolaus-Aktion 2017

Wie schonim letzten Jahr haben wir, das Schülersprecherteam „4You“, am 6. Dezember die Verschenke einen Nikolaus Aktion“ veranstaltet.

Bereits ab Anfang-November standen Mitglieder unseres Teams in den großen Pausen an einem kleinen Stand bereit, um die Bestellungen von Schülern und Lehrern aufzunehmen.

Schüler und Lehrer hatten so die Möglichkeit Freunden, Kollegen, dem Lieblingslehrer/in oder dem Lieblingsschüler/in eine Freude zu machen.

Der logistische Aufwand hinter einer solchen Aktion wird oft unterschätzt, so saßen wir mehrere Stunden an dem Beschriften der Leckereien.

Heute war es dann soweit. Ab der ersten Stunde sind wir durch die Klassen gewandert, um die Nikoläuse zu verteilen. Anschließend sind wir ins Lehrerzimmer gegangen, um auch den Lehrern ihre Schokolade zu überreichen.

Unser Hauptziel, dem oft so eintönigen Schulalltag eine bunte Abwechslung zu geben und Lehrern sowie Schülern eine Freude zu machen, haben wir voll erreicht.

Wir hoffen Aktionen wie diese fest in unsere Schule verankern zu können und freuen uns jederzeit über Feedback.

Niklas

Einschulung der neuen 5. Klassen

4 Klassen – 8 Klassenlehrer – 112 SchülerInnen
Am 4.9.2017 haben wir bei traumhaftem Wetter 112 sehr motivierte und agile Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen. Die Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang haben bereits vor den Sommerferien damit begonnen, zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dieses kurzweilige Programm auf die Beine zu stellen.

Nach einer intensiven Probenphase an den ersten Schultagen, war es dann am Montag so weit. Nach wenigen Minuten hatte sich das Lampenfieber gelegt und die Musikklasse unter der Leitung von Frau Klinzing und Herrn Zielberg, gab den Klassiker an unserer Schule, den „Monster Rock“ zum Besten. Alina und Otto aus der 6c führten sehr gekonnt durch das Programm und achteten auch darauf, dass die jeweiligen Einsätze stimmten. Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend begrüßt hatten, wurden von Schülerinnen und Schülern aus der 6c unter der Leitung von Herrn Stein und Herrn Conrad, ein lebendiger Schultag in Szene gesetzt und die Biliklasse unter der Leitung von Frau Bastubbe und Herrn Eckert, hatte „Poetry“ zu bieten. Aufgelockert wurde die Feierstunde durch musikalische Höhepunkte, wie „Boom Boom“ ebenfalls von der Musikklasse vorgetragen oder „Seite an Seite“ und „Was wir alleine nicht Schaffen“ dargeboten vom  Chor unter der Leitung von Frau Canstein.

Bevor die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in ihre Klassen gingen, sind alle noch einmal aktiv geworden und haben zusammen „Ich bin anders als du“ unter der Anleitung von Frau Canstein gesungen.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr.

(Michael Hanig,  Abteilungsleiter 5-7)

Schulinterner Kopfrechenwettbewerb

Am 06. Juli 2017 fand zum zweiten Mal der der schulinterne Wettbewerb für die besten Kopfrechner der Jahrgänge 5 bis 8 statt. Dabei mussten in 10 Minuten so viele Aufgaben wie möglich gelöst werden. Zum Teil ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, weit mehr als 100 Aufgaben zur Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division (Klassen 5 und 6) bzw. Multiplikation und Division (Klassen 7 und 8) zu lösen.

Die jeweils zwei besten Kopfrechner (siehe Ergebnisse in der Tabelle unten) aus jedem Jahrgang haben sich über tolle Preise gefreut. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Hamburger Dungeon, dem Miniaturwunderland, dem JUMP-House sowie der Spielscheune der Geschichten für die Spenden!

(Son)