Archiv der Kategorie: Allgemein

Daniel Düsentrieb Wettbewerb 2018

Am Mittwoch, den 23.05.2018 waren wir in der Technischen Universität Hamburg (TUHH) im Gebäude D. Dort haben wir unsere Apparatur vorgestellt und die gestellte Aufgabe erfüllt. Die Aufgabe war: Wir sollten so viel Wasser wie möglich auf 20 cm Höhe bringen. Für den Antrieb hatten wir 100 Liter Wasser, das aus zwei Meter Höhe in unsere Turbine stürzte. Mit der Turbine haben wir über ein Hebelwerk unsere Pumpe angetrieben.

Ablauf: Als wir in der TUHH angekommen sind, haben wir unsere Apparatur vorbereitet also, geölt, fest geschraubt u.s.w.

Jede Schul-Gruppe hatte drei Versuche die nur max. 10min dauern durften. Bei unserem 1. Versuch hatte es nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt haben, denn wir hatten nur sehr wenige Milliliter Wasser hochpumpen können. Beinahe hatten wir die Hoffnung verloren, da es bei dem 2. Versuch ebenfalls nicht wirklich gut funktioniert hat. Beim 3. und letzten Versuch haben wir dann das Wasser stärker aufgedreht und an unserer Apparatur noch einige Sachen verbessert. Die Entscheidung, ob wir das nun verändern oder nicht, fiel uns schwer. Doch zum Glück haben wir die Leistung der Anlage damit verbessert und auch über einen Liter hochpumpen können.

Preisverleihung: Am Mittwoch, den 20.06.2018 war dann schlussendlich die PREISVERLEIHUNG. Unsere Aufregung wurde von Tag zu Tag immer mehr, denn wir haben den 2. PLATZ erreicht. Unsere Belohnung ist eine große Geldsumme: Diese beträgt 800€. Die Hälfte dieser Geldsumme geht an die Schule und die andere Hälfte teilen wir unter uns dreien auf. Wir haben uns sehr über dieses Ergebnis gefreut und freuen uns auch auf das nächste Jahr, da wir dort ganz bestimmt wieder mitmachen werden.

Aleyna, Melanie und Arina aus der 6c

Schulinterner Kopfrechenwettbewerb

Am 08. Juni 2018 fand zum dritten Mal der der schulinterne Wettbewerb für die besten Kopfrechnerinnen und -rechner der Jahrgänge 5 bis 8 statt. Dabei mussten in 10 Minuten so viele Aufgaben wie möglich gelöst werden. Zum Teil ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, weit mehr als 100 Aufgaben zur Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division (Klassen 5 und 6) bzw. Multiplikation und Division (Klassen 7 und 8) zu lösen.

Die jeweils zwei besten Kopfrechner aus jedem Jahrgang haben sich über tolle Preise gefreut. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Miniaturwunderland, dem CCB, Hagenbecks Tierpark sowie der Spielscheune der Geschichten für die Spenden!

Auf unserer Schulhomepage kann man sich übrigens Übungstests im pdf-Format herunterladen.

Auch im Schuljahr 2018/19 soll es wieder einen Kopfrechenwettbewerb geben; es lohnt sich also, schon jetzt regelmäßig zu üben!

Son

Alsteruferturnier 2018

Wie jedes Jahr war das Gymnasium Allermöhe auch diesmal mit einer Mannschaft bei Schachturnier „Linkes gegen rechtes Alsterufer“ vertreten. Es ist das größte Schachturnier der Welt. Die acht Spieler aus den Jahrgängen 6 bis 12 haben sich gegen die Spieler des Heisenberggymnasiums packende Partien geliefert. Besonders hervorzuheben ist Kim Henrik Otte, der an Tisch 1 über eineinhalb Stunden die Partie offen gestalten konnte, ehe die undankbare Schachuhr das Match zu einem Kampf um die Sekunden zwang. Hier unterlag Kim Henrik zwar, konnte die Zuschauer aber noch einmal davon überzeugen, wie packend das Spiel der Könige sein kann.

(Stein)

JUNIOR-Firmen Landeswetttbewerb

Die Gründung eines JUNIOR-Unternehmens ist ein fester Bestandteil des Welt im Wandel Profils. Hinter diesem Hintergrund, gründeten wir dieses Jahr sogar zwei Unternehmen. Zum einen die Firma „Pimp my Phone“ die Handytaschen herstellt und zum anderen die Firma „Bottle-Up“, die gebrauchte Glasflaschen zu neuen Alltagsgegenständen wie Gläser, Vasen etc. umfunktioniert.

Beide Schülerfirmen schafften es sich mit den zuvor eingereichten Geschäftsberichten für den Landeswettbewerb in der Hamburger Handelskammer zu qualifizieren. Damit fielen wir unter die zehn besten Schülerfirmen in ganz Hamburg!

Die Aufregung innerhalb der Firmen stieg und von der Vorbereitung einer Präsentation der Firma bis hin zur Gestaltung unseres Firmenstandes war bis zum Wettbewerb viel zu tun.

Als es dann endlich soweit war und wir in der Handelskammer angekommen waren, lernten wir das erste Mal auch die anderen Hamburger Schülerfirmen kennen und waren begeistert, von den vielen tollen Ideen. Man merkte vor allem verstärkt, dass der Trend immer mehr in Richtung „Upcycling“ geht.

Teil des Landeswettbewerbes war ein 7-minütiges Interview mit der Jury, welche aus Leuten der Wirtschaft und der Bildung bestand. Hier mussten wir uns den teilweise kniffligen Fragen stellen und unser Produkt möglichst attraktiv gestalten.

Die PowerPoint Präsentationen waren die letzte Herausforderung, doch auch diese konnten wir souverän meistern.

Das Team von Bottle-Up konnte vor allem mit seinen gewonnenen Kooperationspartnern ChariTea, LemonAid und Lycka, sowie der Produktvielfalt punkten!

Letzten Endes hat es leider keine unserer beiden Schülerfirmen unter die Top 3 geschafft aber trotzdem waren wir stolz auf uns und unsere erbrachten Leistungen.

Doch das Gymnasium Allermöhe ist dennoch nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen…so nahm unser Schulleiter Herr Colditz die Auszeichnung als Premium Junior Schule mit Freude entgegen und konnte es sich nicht nehmen lassen, eine kleine Rede zu halten.

Der Landeswettbewerb hat uns große Freude bereitet und wir hoffen, dass noch viele weitere Schülerfirmen des Gymnasiums Allermöhe daran teilnehmen werden!

Farinda D.


Pimp my Phone im Finale der JUNIOR Firmen
Im Unterricht haben wir ,Schüler des S2 Welt im Wandel Profils, zwei JUNIOR-Unternehmen gegründet. „Pimp my Phone“ und „Bottle-Up“, welche beim Landeswettbewerb in der Handelskammer teilgenommen haben. So sind wir eins der zehn besten JUNIOR-Unternehmen in ganz Hamburg.

Wir haben eigene Stände bekommen, wo wir unsere Firmen präsentieren durften. Darunter gehören natürlich auch Erfolge, wie zum Beispiel der Zeitungsartikel in der Bergedorfer Zeitung. In unseren Pausen konnten wir uns mit anderen JUNIOR- Unternehmen unterhalten und austauschen, wodurch wir die anderen Firmen auch noch besser kennenlernen durften. Um neun Uhr war es dann soweit, wir haben eine Dankesrede der Handelskammer und des Institutes der deutschen Wirtschaft gehört. Gleich darauf fingen die Bewertungsrunden an, in welcher die Jury jedes einzelne JUNIOR-Unternehmen und ihren Stand interviewt hat. Jedes Unternehmen hat sich 10 Minuten lang von ihrer besten Seite präsentiert. Mit Faszination hatte die Jury unsere Stände angeguckt.

Die Preis Verleihung wurde spannend gestaltet, indem uns der Sieger lange vorenthalten wurde. Zum Ende wurde unsere Schule dafür belohnt, zum 15. Mal in Folge beim JUNIOR- Landeswettbewerb teilgenommen zu haben.

Elif Nur

Wir sind Junior-Premium-Schule für wirtschaftliche Bildung

Auszeichnung für wirtschaftliche Bildung
Gymnasium Allermöhe jetzt Junior Premium – Schule

Ende April 2018 wurden wir vom Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln für unsere Aktivitäten im Bereich der Berufsvorbereitung und ökonomischen Bildung als Junior Premium – Schule ausgezeichnet. In einer feierlichen Zeremonie in der Handelskammer Hamburg wurde unserem Schulleiter, Herrn Colditz das Siegel übergeben.

Wir wurden für langjährig erfolgreichen Wirtschafts-Unterricht und die häufige Qualifikation unserer  Junior Schüler-Firmen geehrt. Als einzige Hamburger Schule haben wir bisher 15 Schüler-Firmen zum Landeswettbewerb gemeldet – in diesem Jahr haben sich beide Firmen unseres Profils „Welt im Wandel“ (mit den Schwerpunkten Politik, Wirtschaft und Englisch) für das Finale in der Handelskammer qualifiziert.

Die Junior – Firmen sind dabei wie normale Firmen organisiert, haben Produktions-, Finanz-, Verwaltungs- und Marketing- Abteilung sowie einen Vorstand und müssen ihre selbst ausgedachten Produkte herstellen, vermarkten und verkaufen. Unsere beiden Firmen “Pimp my Phone“ und „Bottle up“ hatten in der Handelskammer überzeugende Stände, an denen sie ihre Produkte präsentierten und konnten auch in der Präsentation auf der großen Bühne überzeugen. Beide gehören zu den besten 10 Hamburger Junior- Firmen.

Die langjährig konsequente und auch praktisch ausgerichtete Arbeit der Fachschaft PGW und der Einsatz der engagierten Schülerinnen und Schüler hat sich für unsere Schule ausgezahlt: Das Gymnasium Allermöhe darf sich ab jetzt mit der Auszeichnung Junior Premium – Schule schmücken.

Harald Hotopp
(Tutor des Profils Welt im Wandel)

Die Nacht, als die Mauer fiel

Am Montag, den 12.02.2018 war am Gymnasium Allermöhe der DDR-Zeitzeuge Dr. Renatus Deckert zu Gast. Das Thema „Deutschland nach 1945“ und der Baustein „Geschichte der DDR“ sind in diesem und nächstem Jahr abiturrelevant. Die Schülerinnen und Schüler hatten also so die Möglichkeit, ihr Wissen um persönliche Erfahrungsberichte zu erweitern.

Vor drei Geschichts-Oberstufenkursen berichtete Herr Dr. Deckert von seiner Kindheit und Jugend in der DDR. Für die Schülerinnen und Schüler waren vor allem seine Alltagserfahrungen in der Schule spannend. Als Pfarrerssohn erlebte er diese Zeit zusätzlich als besonders intensiv. Im zweiten Teil las Herr Deckert aus seinem Buch „Die Nacht, in der die Mauer fiel“, in welchem er Berichte von Schriftstellern zum 9. November 1989 sammelt.

Renatus Deckert (Hrsg.), Die Nacht, in der die Mauer fiel. Frankfurt am Main 2009.

 (San)

Einmal in der Woche den Alltag hinter sich lassen

Am Freitag, den 26.1.18 hatten wir den jüdischen Referenten Arie Rosen aus Jerusalem zu Gast am Gymnasium Allermöhe. Die 6. Klassen hatten im Forum die Gelegenheit den eindrucksvollen Vortrag von Herrn Rosen zum Thema „Shabbat – Sonntag – Ruhetag“ zu hören.

Herr Rosen erzählte sehr anschaulich anhand zahlreicher religiöser Gegenstände vom gelebten Judentum und seiner Heimatstadt Jerusalem. Im Anschluss beantwortete Herr Rosen die zahlreichen Fragen der Sechstklässler*innen zum Shabbat, zum Judentum und zu Israel. Die Veranstaltung wurde begleitet von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

D. Graham

„Gestärkte Klassen“ – die Coachingstunde der 5er

„Gestärkte Klassen“ am Gymnasium Allermöhe

Seit Beginn des Schuljahres kommen die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen am Gymnasium Allermöhe in den Genuss einer „Coachingstunde“. Diese findet einmal in der Woche bei der Klassenleitung statt und besteht aus den drei Bausteinen Methodentraining, Lions-Quest und Fachtraining. „Die Lions-Quest-Übungen machen Spaß und sind sehr abwechslungsreich“, verraten uns Hila und Lasse aus der 5. Klasse. „Bei der Ballon-Übung z.B. standen wir in Kleingruppen im Kreis und jeder hatte einen Strohhalm zum Durchpusten. Es war toll zu sehen, dass wir es gemeinsam als Team geschafft haben, den Ballon sehr lange in der Luft zu halten!“

Auch ihr Klassenlehrer Herr Junker beobachtet in seiner Klasse eine gestärkte Klassengemeinschaft sowie ein zunehmendes Selbstvertrauen bei den einzelnen Schülerinnen und Schülern.

Im zweiten Halbjahr absolvieren die Fünftklässler nun das Fachtraining und arbeiten hier verstärkt in den drei Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch.

Detailliertere Informationen über die Angebote am Gymnasium Allermöhe erfahren interessierte Eltern am Montag, den 29.01.2018 von 18-20 Uhr, wenn „Die Schulleitung informiert“ und auf dieser Homepage.

Die Anmeldewoche findet statt vom 5.2. – 9.2. in der Zeit von 8-15 Uhr.

2. Runde Mathematik-Olympiade

Im November 2017 haben insgesamt 7 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 und 8 an der 2. Runde der Mathematik-Olympiade teilgenommen und in einer mehrstündigen Klausur jeweils vier anspruchsvolle Aufgaben bearbeitet. Insgesamt haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht; Tobias E. (8a) hat sich sogar für die Hamburger Landesrunde im Februar 2018 qualifiziert. Wir gratulieren sehr herzlich und drücken die Daumen!

(Son)

Weihnachtsbasar für den guten Zweck

Zeitgleich zum Tag der offenen Tür am 1. Dezember fand im Forum der Schule unser Weihnachtsbasar statt. Von Keksen, Marmeladen bis hin zu selbstgebastelten Weihnachtskarten, Kerzen oder auch Adventskränzen – alle Klassen haben mit ihren Beiträgen für eine tolle weihnachtliche Atmosphäre gesorgt und durch ihren Verkauf einen Betrag von 1.580 Euro erwirtschaftet.

Wie in jedem Jahr spenden wir die Hälfte des Erlöses einem guten Zweck. In diesem Jahr geht das Geld an den Verein „SiWa – Sicheres Wasser e.V.“, der unter anderem die Badeaufsicht am Allermöher See tätigt. Weitere Infos lesen Sie gerne hier nach: www.siwa-ev.de

Wir bedanken uns herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern und ihren Klassenlehrern für ihr Engagement sowie den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung!

Zu Besuch bei der Bergedorfer Tafel

Für den Weihnachtsbasar hatte wir, die Klasse 5c jede Menge Gläser verziert, beklebt, bemalt, besprüht und mit einem Teelicht versehen. Nun hatten wir noch einige Gläser übrig behalten, und entschieden uns als Klassengemeinschaft, den Menschen der Bergedorfer Tafel mit unseren Kerzen eine Freude zu machen.

Mit drei großen Kartons und weiteren selbstgebastelten Weihnachtskarten und selbstgebackenen Keksen von weiteren Klassen machten wir uns am letzten Donnerstag auf den Weg nach Bergedorf. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und erhielten eine kurze Führung, und somit einen Einblick in die ehrenamtliche Tätigkeit der „Bergedorfer Tafel“. (www.bergedorfer-tafel.de)

Im Anschluss besuchten wir gemeinsam den Bergedorfer Weihnachtsmarkt, ehe es wieder zurück ans Gymnasium Allermöhe ging.

Nikolaus-Aktion 2017

Wie schonim letzten Jahr haben wir, das Schülersprecherteam „4You“, am 6. Dezember die Verschenke einen Nikolaus Aktion“ veranstaltet.

Bereits ab Anfang-November standen Mitglieder unseres Teams in den großen Pausen an einem kleinen Stand bereit, um die Bestellungen von Schülern und Lehrern aufzunehmen.

Schüler und Lehrer hatten so die Möglichkeit Freunden, Kollegen, dem Lieblingslehrer/in oder dem Lieblingsschüler/in eine Freude zu machen.

Der logistische Aufwand hinter einer solchen Aktion wird oft unterschätzt, so saßen wir mehrere Stunden an dem Beschriften der Leckereien.

Heute war es dann soweit. Ab der ersten Stunde sind wir durch die Klassen gewandert, um die Nikoläuse zu verteilen. Anschließend sind wir ins Lehrerzimmer gegangen, um auch den Lehrern ihre Schokolade zu überreichen.

Unser Hauptziel, dem oft so eintönigen Schulalltag eine bunte Abwechslung zu geben und Lehrern sowie Schülern eine Freude zu machen, haben wir voll erreicht.

Wir hoffen Aktionen wie diese fest in unsere Schule verankern zu können und freuen uns jederzeit über Feedback.

Niklas

Tag der offenen Tür und Weihnachtsbasar (Freitag, 01.12. 15:30-19:00 Uhr)

Liebe Viertklässler, liebe Eltern,
liebe Freunde des Gymnasiums Allermöhe!

Am Freitag, den 01. Dezember öffnen wir von 15.30 – 19.00 Uhr unsere Türen und präsentieren unser Schulleben u.a. mit Auftritten unserer Musikklasse und einer Kunstausstellung.

Tag der offenen Tür 2015Nutzen Sie die Gelegenheit, zusammen mit Ihrem Kind die neue Schulgemeinschaft kennenzulernen.

Informieren Sie sich im Gespräch mit den Klassenlehrern der zukünftigen fünften Klassen oder der Schulleitung – z.B. über die Coachingstunde oder unsere Musikklasse. (Wenn Sie möchten, können Sie HIER schon einmal unsere Broschüre ansehen oder sich auf einem kleinen Rundgang über unser Angebot informieren.)

Parallel zum Tag der offenen Tür findet unser Weihnachtsbasar im Forum statt, so dass Sie u.a. auch die Gelegenheit haben, mit anderen Schülern und Eltern unserer Schule ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf Sie!

P.S.: Herzliche Einladung zu unserem Winterkonzert am Montag, dem 04.12. um 19 Uhr.

Erleben Sie unsere Musiker live und in Farbe! Es erwartet Sie und ihre Kinder ein abweichlungsreiches Programm mit Musikklasse, Big-Band, Bands und unseren Chören.

Einschulung der neuen 5. Klassen

4 Klassen – 8 Klassenlehrer – 112 SchülerInnen
Am 4.9.2017 haben wir bei traumhaftem Wetter 112 sehr motivierte und agile Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Allermöhe eingeschult. Sie wurden mit einem bunten, abwechslungsreichen Festakt empfangen. Die Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang haben bereits vor den Sommerferien damit begonnen, zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dieses kurzweilige Programm auf die Beine zu stellen.

Nach einer intensiven Probenphase an den ersten Schultagen, war es dann am Montag so weit. Nach wenigen Minuten hatte sich das Lampenfieber gelegt und die Musikklasse unter der Leitung von Frau Klinzing und Herrn Zielberg, gab den Klassiker an unserer Schule, den „Monster Rock“ zum Besten. Alina und Otto aus der 6c führten sehr gekonnt durch das Programm und achteten auch darauf, dass die jeweiligen Einsätze stimmten. Nachdem Herr Hanig, der Abteilungsleiter 5 – 7, und Herr Colditz, der Schulleiter, die Neuankömmlinge gebührend begrüßt hatten, wurden von Schülerinnen und Schülern aus der 6c unter der Leitung von Herrn Stein und Herrn Conrad, ein lebendiger Schultag in Szene gesetzt und die Biliklasse unter der Leitung von Frau Bastubbe und Herrn Eckert, hatte „Poetry“ zu bieten. Aufgelockert wurde die Feierstunde durch musikalische Höhepunkte, wie „Boom Boom“ ebenfalls von der Musikklasse vorgetragen oder „Seite an Seite“ und „Was wir alleine nicht Schaffen“ dargeboten vom  Chor unter der Leitung von Frau Canstein.

Bevor die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in ihre Klassen gingen, sind alle noch einmal aktiv geworden und haben zusammen „Ich bin anders als du“ unter der Anleitung von Frau Canstein gesungen.

Wir wünschen allen Neuankömmlingen am Gymnasium Allermöhe einen guten Start ins neue Schuljahr.

(Michael Hanig,  Abteilungsleiter 5-7)

Schulinterner Kopfrechenwettbewerb

Am 06. Juli 2017 fand zum zweiten Mal der der schulinterne Wettbewerb für die besten Kopfrechner der Jahrgänge 5 bis 8 statt. Dabei mussten in 10 Minuten so viele Aufgaben wie möglich gelöst werden. Zum Teil ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, weit mehr als 100 Aufgaben zur Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division (Klassen 5 und 6) bzw. Multiplikation und Division (Klassen 7 und 8) zu lösen.

Die jeweils zwei besten Kopfrechner (siehe Ergebnisse in der Tabelle unten) aus jedem Jahrgang haben sich über tolle Preise gefreut. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Hamburger Dungeon, dem Miniaturwunderland, dem JUMP-House sowie der Spielscheune der Geschichten für die Spenden!

(Son)

Das G20-Projekt

Das G20-Projekt

Wir, die Schüler des S2 im Profil Welt im Wandel, hatten die Möglichkeit am G20-Projekt teilzunehmen, durchgeführt von der HSV-Stiftung „Hamburger Weg“. Der diesjährige G20-Gipfel, wo sich die Staatschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer treffen, fand am 7. und 8. Juli in Hamburg statt. Die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ hat dazu das Projekt SCHOOLS 4 TOMORROW ins Leben gerufen. Das Schulprojekt ermöglicht es Jugendlichen „Flagge“ zu zeigen. Es soll Schülern aktive Teilnahme und Einflussmöglichkeiten für ihre persönliche Zukunftsgestaltung ermöglichen.

Neben 37 anderen Hamburger Schulen in den Jahrgangstufen 9-12 bewarben wir uns, um beim Projekt mitmachen zu können. Wir hatten Glück und waren unter den 20 Hamburger Schulen, die am Projekt teilnahmen. So hatten wir die Möglichkeit ein G20-Land zu repräsentieren. Unsere Klasse trat für 3 ½ intensive aber auch lehrreiche Monate in Kontakt mit der TED Ankara Privatschule in der Türkei. Wir setzten uns mit den Themengebieten des im Juli stattfindenden G20-Gipfels auseinander. Unsere Klasse teilten wir entsprechend der drei Themensäulen auf: „Stabilität sichern“, „Zukunftsfähigkeit verbessern“ und „Verantwortung übernehmen“. Wir entwickelten gemeinsam als Klasse mit den türkischen Partnerschülern Positionen innerhalb der 3 Themenbereiche. Das war teilweise nicht einfach, da die Forderungen und Positionen von den türkischen Schülern oft zu ungenau bzw. zu allgemein formuliert waren. Das Zusammenarbeiten mit unserem Partnerland war teilweise anstrengend, oft haben wir keine richtigen Antworten auf unsere Fragen bekommen und verstanden auch nicht, was genau sie wollten.

Am Ende war das Ziel drei Positionen für jede Themensäule zu formulieren, die wir an den beiden Projekttagen im Volksparkstadion neben 20 anderen Hamburger Schulen vertreten sollten. Nach Abschluss der 3. Arbeitsphase, bereiteten wir uns dann gründlich auf die Verhandlungsrunden mit den anderen Schülern aus Hamburg vor.

Besonders schwer wurde es dann für unsere sechs Sherpas – jeweils zwei Schüler für jede Themensäule – denn die Sherpas hatten die Aufgabe die Position der türkischen Schüler in den Verhandlungsrunden zu vertreten und mit anderen Schülern unter allen Positionen den größten gemeinsamen Nenner zu finden und sich auf ein abschießendes Communiqué mit neun Positionen für ihre Zukunftsvision 2030 Communiqué mit neun Positionen für ihre Zukunftsvision 2030 zu einigen.

Der Höhepunkt: Am 29. und 30. Juni ging es für uns dann endlich ums Ganze. Die Verhandlungstage rund um die Themen des G20-Gipfels fanden im Volksparkstadion statt. Am ersten Projekttag fanden zwei Verhandlungsrunden in jeder Themensäule statt. In der ersten Runde stellten die Länder 1 ½ Stunden ihre drei Positionen vor und anschließend gab es noch Zeit für Nachfragen. Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit den richtigen Verhandlungen. 40 Schüler je Themensäule diskutierten, verhandelten und versuchten Länder zu finden, die für ihre Position ihre Stimme geben. Es ging in den Verhandlungsrunden nicht darum, wer am mächtigsten ist oder wer über das meiste Geld verfügt. Durch das Verhandeln und die Diskussionen mit den anderen Schülern sahen wir, was für verschiedene Sichtweisen und Probleme es in den verschiedenen Ländern gibt und was den Schülern in den einzelnen Ländern wichtig ist und was sie umsetzen möchten. Die insgesamt 120 Sherpas vertraten nicht ihre eigenen Positionen, sondern die Positionen der Schüler auf der ganzen Welt. Und es war sehr spannend zu sehen, wo sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkennen lassen. Am Ende der Verhandlung konnte jedes Land für die aus ihrer Sicht fünf wichtigsten Positionen stimmen.

Der Rest der Klasse hatte an den beiden Tagen die Chance, an spannenden und interessanten Vorträgen von externen Referenten aus Politik, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen teilzunehmen und sich tiefgreifende Informationen zu den Themen der G20 anzueignen.

Am zweiten Tag ging es dann um die Ausformulierung der drei Positionen in jeder Verhandlungsrunde. Die Forderungen wurden umgeschrieben und verbessert oder mehrere Positionen wurden zu einer Position zusammengefasst bzw. umformuliert. Am Ende wurde dann nochmal abgestimmt. Ein Land konnte zustimmen, ablehnen oder sich enthalten. Abschließend wurde sich in jedem Themenbereich auf ein Communiqué mit drei Positionen geeinigt. Insgesamt wurde ein Communiqué mit neun erarbeiteten Positionen verabschiedet.

Die anderen Schüler hatten die Möglichkeit auf einem Whiteboard ihre eigenen Positionen aufzuschreiben – aus der dann die sogenannte Hamburger Position erwuchs. Jeder der über 400 teilnehmenden Schüler konnte dann abstimmen, welche Forderung als 10. Position ins Communiqué kommt.

Das angestrebte Ziel der beiden Projekttage war ein gemeinsam verabschiedetes Communiqué mit zehn erarbeiteten Positionen, die im Rahmen des G20-Gipfels an die Bundesregierung übergeben wurden und somit auch an die Teilnehmer des G20-Gipfels.

Nach einer Abschlussrede fand noch ein tolles Barbecue draußen vor dem Zelt statt. Auch wenn es geregnet hat, konnte dies unsere Laune nicht mehr verderben!

Insgesamt sind wir total froh und zufrieden, dass wir an einem so tollen Projekt mitwirken konnten. Die Arbeit mit den türkischen Schülern war anstrengend, aber dennoch spannend und etwas ganz anderes als der „normale“ Unterricht. Auch wenn es einige Komplikationen und Verständnisfragen gab. Wir hatten die Möglichkeit zu lernen, für was andere Schüler auf der ganzen Welt stehen, über was sie sich Gedanken machen und mit welchen Problemen sie konfrontiert sind – teilweise überhaupt nicht zu vergleichen mit den Problemen, mit denen wir hier in Deutschland leben. Die fast 4 Monate lange harte Arbeit hat sich bei den beiden Projekttagen im Volksparkstadion ausgezahlt, denn wir sind gut vorbereitet in die Verhandlungsrunden gegangen. Es war eine atemberaubende Erfahrung, die wir jungen Menschen miterlebt und an der wir teilhaben haben durften.

Das gilt natürlich auch für die 2 Veranstaltungen, an denen wir im Rahmen des richtigen G20-Gipfels teilnehmen konnten. Das Global Citizen Festival mit Coldplay, Sharika uvm. einen Tag vor dem offiziellen Gipfelstart sowie das Konzert in der Elbphilharmonie mit den Staats- und Regierungschefs der G20 am Freitagabend!

Wir möchten hier auch unserem Tutor Herrn Labonté danken, zum einen war es seine Idee uns zu diesem Projekt anzumelden. Außerdem hat er uns immer geholfen, wenn wir was nicht verstanden haben, als wir mit den türkischen Partnerschülern gearbeitet haben, ohne Herrn Labonté hätte es nicht ganz so rund geklappt. Deswegen noch einmal herzlichen Dank Herr Labonté! Durch dieses Projekt haben wir einen Einblick in die Arbeit der Politiker bekommen und wir haben gemerkt, dass es nicht immer einfach ist und das ist wichtig ist für uns junge Menschen um uns selbst in der Politik zu engagieren.

Eure Kommunikationsbeauftragen
Anshi Bajaj und Feleknaz Çakas (S2 – WiW Profil)

Allermödiade – Sport und Spaß für Jung und Alt (Freitag, 30.6. von 15-18 Uhr)

Wir laden alle am Freitag, den 30.6.2017 von 15-18 Uhr an den Allermöher See ein, um miteinander bei verschiedenen Stationen Spaß zu haben. Es gibt T-Shirts zu gewinnen, zudem Würstchen und Kuchen for free! Unsere Schüler organisieren das Grillen für Euch und bieten eine Volleball-, Basketball- und Laufstation an. Viele weitere Stationen (siehe Flyer) sind aufgebaut. Wer Drachenbootfahren möchte, benötigt die Einwilligungsbescheinigung der Eltern, diese ist HIER hinterlegt (als pdf zum Download)!

 

Bei schlechtem Wetter informieren Sie sich bitte unter www.neuallermoehe.de

 

 

 

Spende an das „Juzena“ und die „Dollen Deerns“

„Was lange währt, wird endlich gut!“

So konnten wir die von unseren Schülerinnen und Schülern erwirtschafteten Einnahmen vom Weihnachtsbasar zur Hälfte an die regionalen Einrichtungen „Juzena“ und „Dolle Deerns“ überreichen.

Frau Götzmann und der Mädchentreff „Dolle Deerns“ bedanken sich mit den folgenden Worten bei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern.

„Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Allermöhe für die Spende vom Weihnachtsbasar. Wir haben uns sehr darüber gefreut und die Spende zeigt, wie viel Mühe ihr euch gegeben habt! Unser Dank gilt auch dem Elternrat, der uns mit seiner Entscheidung gezeigt hat, dass der Mädchentreff im Stadtteil wertgeschätzt wird. Die Mädchen freuen sich schon jetzt, das gespendete Geld zu verplanen und später gemeinsam darüber zu berichten.

Beste Grüße,
Euer Mädchentreff“

Känguru-Wettbewerb 2017

Das Gymnasium Allermöhe ist traditionell eine der teilnehmerstärksten Schulen beim bundesweiten Känguru-Wettbewerb. In diesem Jahr haben 410 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 10 am Wettbewerb teilgenommen und intensiv geknobelt. Dabei wurden zahlreiche gute bis sehr gute Leistungen erzielt und insgesamt sieben 2. oder 3. Preise gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Darüber hinaus erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde, eine Sammlung der Wettbewerbsaufgaben sowie einen Teilnahmepreis.

Ein besonderer Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, die die Durchführung des Wettbewerbs unterstützt haben, sowie dem Informatik-Kurs in Jahrgang 10, der die Online-Eingabe der Lösungen tatkräftig unterstützt hat.

Weitere Informationen zum Känguru-Wettbewerb finden Sie unter Mathe-Känguru.

(Son)

Schülerfirma HT-Factory

,,Mit Hoodies und T-Shirts auf Erfolgskurs“
siehe Bericht Bergedorfer Zeitung (Ausgabe 28.1.17)

Wer wir sind und was wir tun: HT-Factory besteht aus 11 Schüler/-innen, die im Rahmen des Profils ,,Welt im Wandel“ eine Schülerfirma gegründet haben. Unsere Geschäftsidee besteht darin, Hoodies und T-Shirts mit einem eigenen Druck zu entwerfen. Angefangen haben wir mit einem coolen Design für die Schule: GA steht für Gymnasium Allermöhe und auf dem Ärmel erinnert die Zahl 95 an das Gründungsjahr unserer Schule. Da wir bisher noch keine ,,Schulkleidung“ besitzen, sind wir auf den Gedanken gekommen, diese jetzt einzuführen.

Am 26.1.17 hatten wir als HT-Factory Team unsere erste Hauptversammlung. Dort konnten  wir 14 von 46 Anteilseignern und einem Pressevertreter der Bergedorfer Zeitung uns und unsere Firma vorstellen.
Die Abteilungsleiter erläuterten die Arbeit in den verschiedenen Abteilungen (Technik/Produktion, Verwaltung, Marketing, Finanzen und Vorstand). Nach dem Geschäftsbericht und einem Überblick über die Finanzen erhielten die anwesenden Gäste einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung der Firma.

Denn natürlich streben wir als Firma an, unser Geschäft zukünftig weiter auszubauen,  sodass nicht mehr nur unsere Schule repräsentiert werden soll.
Schließlich hat der bisherige Geschäftsverlauf gezeigt, dass unsere Produkte gut bei den Kunden ankommen. Durch gezielte Kundennachfragen konnten wir feststellen, dass die Kunden von unserer Qualität und vom Design überzeugt sind.

Für die Zukunft streben wir es an, unsere Produkte auch im ganzen Stadtteil anzubieten. Aus diesem Grund: Seid gespannt auf neue, coole Designs!

Euer HT-Factory Team

Tag der offenen Tür und Weihnachtsbasar 2016

Schon der Schulvormittag war an diesem Freitag von ungewöhnlichen Aktivitäten geprägt: Tische wurden geschleppt, Stände Aufgebaut, die Bühne vorbereitet und vieles mehr. Schließlich waren alle Vorbereitungen beendet und so konnte am Nachmittag der Tag der offenen Tür an unserer Schule und parallel dazu auch unser Weihnachtsbasar stattfinden.

Zahlreiche Eltern nutzten zusammen mit ihren Kindern die Gelegenheit, unsere Schulgemeinschaft kennenzulernen und sich im Gespräch mit Schulleitung und Kollegen über unsere Schule zu informieren. Unsere Schüler verkauften eifrig ihre Bastelarbeiten oder sorgten mir Waffeln, Würstchen und mehr für das leibliche Wohl. Die Fachbereiche präsentierten sich mit Ausstellungen, Präsentationen oder Mitmachaktionen. Einige Impressionen in der folgenden Galerie:

(Zlg)

Klima-AG organisiert Fleetreinigung 2016

Am 23. September organisierten die Klima – AG in Kooperation mit der Umwelt – AG des Stadtteils wieder einmal eine Fleetreinigung. Diesmal ging es mit drei Kanus und zwei Tretbooten auf die Allermöher Fleete. Abgelegt wurde vom Anleger der Schule in Richtung Osten zum Grachtenplatz, von wo aus es zum Bürgerhaus Allermöhe weiterging. Hier gab es für die Teilnehmer eine kleine Pause inkl. Verpflegung. Anschließend machten wir uns vom Bürgerhaus aus auf den Rückweg über den Fleetplatz zurück zur Schule. Auch diesmal kam wieder jede Menge Müll zusammen, so wurden neben Flaschen und Verpackungen auch drei Einkaufswagen, ein Kinderwagen und ein Fahrrad aus den Fleeten geholt.

Insgesamt haben die Teilnehmer – bei herrlichem Sonnenschein an einem Freitag nachmittag – es erreicht, unseren Stadtteil wieder ein wenig sauberer zubekommen. Herzlichen Dank an alle die mitgemacht haben und natürlich auch an Frau von Boor und Herrn Conrad! Wer Lust auf eine solche Fahrt bekommen hat: die nächste Fahrt kommt bestimmt!

Großer Erfolg für Allermöher Spanischschüler!

Im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals wurden am 21.09.2016 im Instituto Cervantes die Preise für die Gewinner des Übersetzungswettbewerbs für Schüler/-innen,  ausgetragen vom Instituto Cervantes und dem Landesinstitut, vergeben.

Für die Übersetzung einer Kurzgeschichte spanischer Emigranten der jüngsten Vergangenheit konnten Laura Seibel und Niegita Nasiri aus unserem Sprachenprofil im S3 einen der ersten Plätze belegen und als nur eine von vier Gruppen ihre Übersetzung vor ausverkauftem Haus vorlesen.

Jan Bergmann und Marian Heinsen, ebenfalls aus dem Sprachenprofil im S3, gehörten mit ihrer Übersetzung einer anderen Kurzgeschichte ebenfalls zu den Preisträgern. Neben Gutscheinen für einen DELE-Kurs freier Wahl und Kinogutscheinen erhielten die  Schülerinnen und Schüler auch einen Buchpreis.

Herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung für die außerschulische Aktivität!

Sozialer Tag 2016

Der Soziale Tag am Gymnasium Allermöhe 2016
Auch in diesem Jahr hat wieder fast jeder fünfte Schüler des Gymnasiums Allermöhe aktiv am Sozialen Tag 2016 teilgenommen!
sozialer-tag-2016

Insgesamt haben 126 Schülerinnen und Schüler unserer Schule eine Spendensumme von 2.317,50€ im Rahmen des Sozialen Tages 2016 erarbeitet. Dabei ist besonders unser Jahrgang 6 hervorzuheben. Hier haben insgesamt 44 Schülerinnen und Schüler teilgenommen und fast 1000€ für den guten Zweck eingenommen!

Vielen Dank an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für Euren vorbildlichen Einsatz!

(Lab)