Schlagwort-Archive: Volleyball

8a siegt in „Unterzahl“

Mit großer Begeisterung und Motivation traten die 8. Klassen zum Jahrgangsturnier im Volleyball an. In unserer Sporthalle wurde auf halbem Feld mit 3 gegen 3 gespielt.

Es wurde gebaggert, gepritscht, geschmettert und um jeden Punkt für die Klassenwertung gekämpft.

Der deutliche Gewinner war mit 21 gewonnen Spielen die Klasse 8a – und dies, obwohl sie eine Mannschaft weniger am Start hatten.

Auf den Plätzen landeten die 8c mit 19 und die 8b mit 12 Siegen.

Bub

Volleyballerinnen holen die Vizemeisterschaft

Unser Schulteam erspielte sich beim Hamburger Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ gegen starke Konkurrenz die Silbermedaille. Die beiden gegnerischen Teams waren ausschließlich mit Spielerinnen des Leistungszentrums vom VT Hamburg besetzt – harte Brocken also für unsere Mädchen.

In der ersten Partie musste sich unser Team gegen die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg mit 0-2 Sätzen geschlagen geben. Die von einem ehemaligen Auswahltrainer gecoachten Spielerinnen konnten ihre athletischen Vorteile und den Vorsprung in der technischen Ausbildung im ersten Satz gut einsetzen und deutlich gewinnen. Den zweiten Durchgang konnte unser Team mit viel Kampf und Einsatz wesentlich spannender und ausgeglichener gestalten.

Im anschließenden Spiel um Platz 2 setzten sich unsere Mädchen mit 2-0 Sätzen gegen das Gymnasium Süderelbe durch. Gegen dieses ebenfalls technisch starke, aber noch sehr junge Team reichte unserer Mannschaft eine durchwachsene Leistung zu einem ungefährdeten Sieg.

Der 2. Platz ist ein toller Erfolg für unsere jungen Spielerinnen, die bereits in den Vor- und Zwischenrunden im Laufe des Schuljahres hervorragenden Volleyball gezeigt haben, und das Potential mitbringen, um sich in den kommenden Jahren in der Hamburger Spitze zu etablieren.

Nils Pape

8b beim Volleyballturnier knapp vorn

Jedes Jahr findet im 8. Jahrgang ein Volleyballturnier statt. Volleyball ist technisch gesehen eine sehr anspruchsvolle Sportart, weshalb sie zuvor im Unterricht mehrere Monate eingeführt und geübt wird.

Gespielt wurde im Modus „drei gegen drei“ auf einem verkleinerten Feld. Je mehr die Schüler die Grundtechniken gelernt hatten und die Strukturen des Spiels erkennbar wurden, desto mehr machte ihnen das Volleyballspiel Spaß.

Voller Anspannung haben die Schüler diesem Turnier, das den Abschluss der Unterrichtseinheit darstellt, entgegengefiebert. Im Turnier hat sich gezeigt, dass sich die Vorarbeit gelohnt hat. Voller Elan und Engagement wurde um jeden Punkt gekämpft.

Im Volleyball erfahrene Schüler wurden als Schiedsrichter eingesetzt. Dies war auch gut so, da die eine oder andere Meinungsverschiedenheit in Sachen Regelauslegung und Zählweise somit sachgerecht und zügig geklärt werden konnte.

Es wurde bewusst in gemischten Teams (Mädchen und Jungen) gespielt und jede Mannschaft konnte Punkte für die Klassenwertung sammeln. In der Endabrechnung gab es ein sehr knappes und umkämpftes Ergebnis, wobei die Klasse 8b als Turniersieger vor der 8c und der 8a lag.

Insgesamt war dieses Turnier ein sehr gelungener Abschluss dieser Unterrichtseinheit. Wir sind optimistisch, dass viele Schüler Lust haben, diese Sportart weiter zu vertiefen, zumal Volleyball in den folgenden Schuljahren immer wieder aufgegriffen wird.

Bie

Starke Gegner für unsere Volleyballteams

Die Mädchen der Schulteams der Jahrgänge 2005/2006 und 2007 traten in der Vorrunde von Jugend trainiert für Olympia“ ausschließlich gegen Schulmannschaften an, die im Leistungszentrum des VT Hamburg aufgebaut und trainiert werden.

Für den Hamburger Jugendvolleyball ist es überaus erfreulich und förderlich, dass dort Spielerinnen bereits im Alter von 10 bis 14 Jahren von Trainern mit Bundesligaerfahrung sehr qualifiziert ausgebildet werden. Auf diese Teams auf einen Schlag als Gegner in einer Vorrunde zu treffen, ist dagegen nur begrenzt erfreulich und eher schwere Kost“ – besonders wenn man innerhalb einer Woche gleich zweimal das Vergnügen hat.

Zunächst musste unser erfolgsverwöhntes Team der Jahrgänge 2005/2006 am Gymnasium Süderelbe nach zwei Niederlagen und einem Sieg bereits in der Vorrunde die Segel streichen. Der 3. Platz in der Vierergruppe reichte nicht für den Einzug in die Zwischenrunde. Platz 2 war bei einer knappen Niederlage mit 1-2 Sätzen durchaus in Reichweite, ging schließlich jedoch verdient an die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Das Gymnasium Süderelbe sicherte sich überlegen den 1. Platz.

Zwei unserer Teams des Jahrgangs 2007 (und jünger) gingen in heimischer Halle in einer 5er-Gruppe in der Wettkampfklasse 4 an den Start. Das 1. Team belegte nach vier Siegen den 1. Platz und zog souverän in die Zwischenrunde ein. Auch das 2. Team zeigte eine starke Leistung und belegte nach zwei Siegen und zwei Niederlagen einen guten 3. Platz, welcher jedoch nicht für den Einzug in die nächste Runde reichte.

Der knappe und umkämpfte 2-1 Sieg des 1. Teams gegen das Gymnasium Süderelbe im Spiel um Platz 1 bringt unserer Mannschaft eine gute Ausgangssituation für die folgende Zwischenrunde. Somit besteht nun sogar die Möglichkeit, den Sprung unter die Top 4 Hamburgs zu schaffen.

Nils Pape

Volleyballerinnen holen Silber

Bei der Hamburger Endrunde im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ haben unsere Volleyball-Mädchen den 2. Platz belegt und somit die Silbermedaille gewonnen. Gegen das Walddörfer Gymnasium behielt unser Team zunächst klar mit 2-0 Sätzen die Oberhand. Anschließend gab es eine denkbar knappe Niederlage mit 1-2 Sätzen gegen die Gastgeberinnen vom Johannes-Brahms-Gymnasium.

Obwohl der 1. Platz nur knapp und durchaus ein wenig unglücklich verpasst wurde, herrschte bei unserer recht bunt zusammengestellten Mannschaft schnell wieder gute Laune. Neben erfahrenen Vereinsspielerinnen aus verschiedenen Teams, war es für zwei Mädchen der erste richtige Volleyball-Wettkampf überhaupt. Insgesamt haben die Mädchen hervorragend im Kollektiv zusammengearbeitet und ein wirklich gutes Turnier gespielt.

N. Pape

Auf Augenhöhe mit dem Bundesliga-Nachwuchs

Bei der ersten Qualifikationsrunde im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampfklasse 3 (4 gegen 4) in der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg haben die Mädchen vom Gymnasium Allermöhe furios aufgespielt und den ersten Platz belegt.

Zu Beginn gab es zwei 2-0 Siege gegen die Teams des Gastgebers, der immerhin Partnerschule des Nachwuchsleistungssportes ist. Im Anschluss setzten sich unsere Mädchen dann in einem äußerst knappen und spannenden Spiel gegen das Gymnasium Süderelbe durch.

Die Spielerinnen dieses Teams stellen den Nachwuchs des Zweitligisten VT Hamburg und wenn diese mit ihren „professionell-coolen“ Outfits die Halle betreten, bekommt so manche Jugendspielerin schon mal weiche Knie.

Unsere Mädchen zeigen sich davon jedoch vollkommen unbeeindruckt, denn gegen die intensiv und sehr qualifiziert trainierten Mädchen aus dem Süderelberaum konnten unsere Teams vom Gymnasium Allermöhe und dem VCA in den letzten Jahren fast immer eine Topleistung auf die Platte bringen und zumeist auch als Sieger vom Feld gehen – so auch dieses Mal.

Der erste Platz verschafft unserem Team eine gute Ansetzung für die zweite Runde, in der es das Ziel ist, mit einer ähnlich starken Leistung der Sprung unter die Top-4 Hamburgs zu schaffen.

N. Pape

Starker Auftritt beim Landesfinale

Unsere beiden Volleyballteams zeigten sich beim Hamburger Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in bestechender Form und bewiesen, dass sie zur absoluten Spitzengruppe des Hamburger Schulvolleyballs gehören.

Obwohl die jüngeren Mädchen „nur“ Platz 3 erreichten, verpassten sie die Teilnahme am Bundesfinale äußerst knapp. Das Team spielte wie entfesselt und verlor dennoch beide Partien denkbar knapp mit 1-2 und hatte dabei sogar einen Matchball gegen den späteren Turniersieger und Bundesfinalisten aus der Klosterschule.

Die älteren Mädchen der Wettkampfklasse 2 belegten den 2. Platz. Im Halbfinale setzte sich das Team klar gegen das Gymnasium Buckhorn durch, musste sich aber im Finale dem Johannes-Brahms-Gymnasium geschlagen geben.

Mit diesem Abschluss der Schulvolleyballsaison können beide Mannschaften sehr zufrieden sein.

N. Pape

8b gewinnt mit hauchdünnem Vorsprung

Nachdem die 8. Klassen über einen längeren Zeitraum Volleyball im Sportunterricht behandelt hatten, sollten die Schüler nun ihr Können beim Jahrgangsturnier beweisen.

Gespielt wurde in Mixed-Teams mit drei Spielern auf einem halben Volleyballfeld, wobei jede Klasse sechs Mannschaften stellte.

Somit wurden in sieben Spielrunden insgesamt 42 Spiele absolviert, bei denen die Teams für einen Sieg drei Punkte und für ein Unentschieden einen Punkt für die Klassenwertung sammeln konnten.

Obwohl Volleyball ein recht komplexes Spiel ist, kamen immer wieder spannende Ballwechsel mit pritschen, baggern und sogar Schmetterbällen zustande.

Aufgrund des äußerst knappen Ausgangs des Turniers wurde sicherheitshalber mehrfach nachgerechnet bis endlich der Sieger feststand.

Mit 18 Siegen und 3 Unentschieden (gesamt 57 Punkte) gelang dem Turniersieger, der 8b, exakt ein Sieg mehr als der 8c (17 Siege, 3 Unentschieden = 54 Punkte), die sich dementsprechend mit dem zweiten Platz begnügen musste. Die 8a auf dem dritten Platz kam durch drei Siege und zwei Unentschieden auf 11 Punkte.

Möh

Weitere Fotos der Veranstaltung:

  

   

Volleyballerinnen erreichen Finalrunde

Nach den Mädchen der Wettkampfklasse 2 (6 gegen 6) haben sich nun auch die jüngeren WK4-Mädchen (3 gegen 3) für die Hamburger Finalrunde bei Jugend trainiert für Olympia qualifiziert und stehen ebenfalls unter den Top 4 ihrer Altersklasse.

Das Team konnte nicht ganz an die sehr starken Leistungen der Vorrunde anknüpfen, erspielte sich aber zwei sichere 2-0 Siege gegen die Stadtteilschule Alter Teichweg und das Gymnasium Grootmoor. Gegen das Gymnasium Klosterschule gab es anschließend eine unnötig deutliche 0-2 Niederlage. Damit spielen die Mädchen im Februar bei der Finalrunde als Gruppenzweiter gegen das Gymnasium Rissen um den Einzug ins Endspiel.

Insgesamt eine erstklassige Leistung der beiden Schulteams, die sich unter anderem gegen den starken Bundesliga-Nachwuchs aus dem Süderelberaum durchsetzen mussten, um einen der begehrten Finalrundenplätze zu erreichen.

N. Pape

Unsere Volleyballteams in Topform

Bei den Vorrundenwettkämpfen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ waren unsere beiden Volleyball-Schulmannschaften in bestechender Form – dies war bei der starken Konkurrenz allerdings auch unbedingt vonnöten.

Die älteren Mädchen hatten es in der Wettkampfklasse 2 (6 gegen 6) mit dem VT Hamburg Bundesliganachwuchs der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg und dem Gymnasium Grootmoor zu tun.

Nach einer Glanzleistung beim hart umkämpften 2-0 Erfolg gegen Fischbek-Falkenberg wackelte das Team ein wenig gegen das Gymnasium Grootmoor, setzte sich aber auch hier verdient mit 2-1 Sätzen durch. Damit steht die Mannschaft unter den Top 4 Hamburgs und zieht als Gruppensieger ins Halbfinale der Finalrunde (Februar 2018) ein.

Unsere jüngeren Mädchen setzten sich in der Vorrunde in der Wettkampfklasse 4 (3 gegen 3) erstaunlich sicher gegen das Johannes-Brahms-Gymnasium, das Gymnasium Oberalster und auch gegen die Stadteilschule Fischbek-Falkenberg durch. Nach den drei überzeugenden 2-0 Siegen spielt unser Team Mitte Januar in Rissen um den Einzug in die Hamburger Finalrunde.

N. Pape

Stützpunkttraining in Neuallermöhe

Seit Mitte September bietet Landesauswahltrainer Gerd Grün freitags regelmäßig ein ergänzendes Stützpunkttraining für besonders begabte Volleyballerinnen aus dem Osten Hamburgs (und Umgebung) in der Sporthalle des Gymnasiums Allermöhe (Von-Hacht-Weg) an.

Dort können junge Spielerinnen aus verschiedenen Vereinen gemeinsam in einem leistungsstarken Trainingskollektiv unter der Anleitung des Auswahltrainers hervorragend ihre Fähigkeiten weiterentwickeln.

Von 15.00 bis 16.30 Uhr werden die Mädchen der Jahrgänge 2004 und 2005 trainiert. Das anschließende Angebot von 16.30 bis 18.00 Uhr richtet sich an Spielerinnen der Jahrgänge 2001 bis 2003.

Weitere Talente sind herzlich Willkommen und können gern zu einem Probetraining vorbeischauen (Anmeldung über: gruen@hvbv.de). Die Gastgeber und Ausrichter vom VC Allermöhe/Gymnasium Allermöhe sind sehr froh, dass es dank der guten und gewachsenen Rahmenbedingungen vor Ort möglich war, diese tolle Fördermaßnahme des Hamburger Volleyball Verbandes in Neuallermöhe zu installieren.

Derzeit nehmen acht Spielerinnen des VC Allermöhe am Stützpunkttraining teil. Die anderen Teilnehmerinnen kommen aus Bergedorf, Reinbek, Glinde, Geesthacht und Trittau. Eine sehr schöne und erfreuliche Entwicklung für den volleyballbegeisterten Stadtteil!

Niels P.

Starke Leistungen im Landesfinale

Unsere beiden Volleyball-Schulteams präsentierten sich in der Uni-Sporthalle bei der Hamburger Jugend trainiert für Olympia Finalrunde in einer starken Form.

Die WK 2 Mädels von Trainerin Lilli Kempf ließen sich von der erwartet derben Niederlage im Halbfinale gegen das Gymnasium Heidberg den Spaß nicht verderben. Es war schön mit anzusehen, wie fair, ernsthaft und respektvoll unsere jungen Hobby-Volleyballerinen und die jungen Leistungssportlerinnen aus Heidberg diese sportlich eher uninteressante Partie über die Bühne brachten.

2016WK2 (2)

Anschließend konnte unser Team dann zeigen, dass es sehr wohl in die Hamburger Finalrunde gehört. Im Spiel um Platz 3 wurde das Gymnasium Finkenwerder, das im zweiten Halbfinale nur knapp unterlegen war, nach einer starken Vorstellung verdient geschlagen. Besonders im Aufschlag und in der Annahme konnte unsere Mannschaft überzeugen und sich gegen die im Angriff deutlich überlegenen Mädels aus Finkenwerder den Platz auf dem Podium und die Medaillen sichern.

2016WK2JtfO

Unsere WK 4 Mädels mussten sich nach zwei Niederlagen, gegen die Stadtteilschule Fischbek und das Gymnasium Wichern, mit dem 4. Platz zufrieden geben. Dabei zeigten sich unsere Kleinen aber spielerisch stark verbessert. Gegen die fast ausnahmslos mit aktuellen und künftigen Auswahlspielerinnen besetzten Gegnerinnen war ein Sieg nicht in Reichweite.

2016WK4b

Unsere jungen Volleyballtalente konnten jedoch den Leistungsunterschied im Vergleich zu den Vorrunden deutlich reduzieren und zeigen, dass ihnen der Sprung in den stark leistungsbezogenen Jugendvolleyball offen steht. Ein großes Lob an unsere drei Jugendtrainerinnen Tülin, Alexa und Clara, die unsere Mädels in den letzten Wochen und Monaten so deutlich voran gebracht haben.

2016WK4JtfO

N. Pape

Schulvolleyball auf dem Vormarsch

In diesem Schuljahr trainieren unsere Schulvolleyballerinnen freitags erstmals parallel auf drei Feldern und diese sind schon gut gefüllt. Mit Lilli Kempf konnte eine gestandene Trainerin für unsere großen Mädels gewonnen werden. Ebenfalls sehr erfreulich ist die Entwicklung unserer drei Jugendtrainerinnen Alexa, Clara und Tülin, die alle selbst Schülerinnen am Gymnasium Allermöhe sind und sich bei unseren jungen Teilnehmerinnen hervorragend einbringen. Schulvolleyball auf dem Vormarsch weiterlesen

Allermöher Mädchen beim You2-Turnier vorn dabei

Am Freitag, den 13.03.2015 fanden 25 Kinder und Jugendliche den Weg zum You2-Turnier des BFSV Atlantik & SVNA in Neuallermöhe. Trotz der etwas überschaubaren Teilnehmerzahl entwickelte sich ein sehr nettes Turnier in entspannter Ferienatmosphäre.

Sehr erfreulich war dabei, dass dabei auch Kinder aus anderen Vereinen am Start waren. So befanden sich Teams der HT16, der TSG Bergedorf und des SC Vier- und Marschlande im Teilnehmerfeld. Aufgrund des großen Altersunterschiedes und der unterschiedlichen Spielerfahrung wurden zwei Turniere gespielt.

Bei den Jüngeren siegten Rojin und Michelle vom Gymnasium Allermöhe. Bei den „Großen“ setzten sich Frederik, Eric und Lenny vom SCVM knapp vor Tülin und Fabian (SVNA/HT16) durch.

N. Pape

Volleyballerinnen verpassen Medaille

Unsere Volleyballmädchen der Wettkampfklasse 2 mussten sich am 11.02.2015 ​​beim Hamburger Jugend trainiert für Olympia Landesfinale mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Dabei war der Sprung auf die Podiumsplätze durchaus möglich. Nach der erwartet deutlichen Niederlage gegen das Gymnasium Heidberg im Halbfinale, welches fast komplett mit Hamburger Auswahlspielerinnen besetzt ist, musste unsere Mannschaft im Spiel um Platz 3 gegen die Julius Leber Schule antreten. Auch in dieser sehr engen und umkämpften Partie mussten sich unsere Mädels mit 0-2 geschlagen geben.

Dabei agierte unser Team gewohnt motiviert, wirkte aber zu oft unentschlossen und zögerlich. Vermutlich steckte einigen Spielerinnen noch die mehr als deutliche Halbfinalniederlage in den Knochen. Insgesamt trotzdem eine ordentliche Jugend trainiert für Olympia Saison unserer Mannschaft, die derzeit nur zwei Vereinsspielerinnen in den eigenen Reihen hat.

N. Pape

Hauchdünner Vorsprung für die 8b

Beim Volleyballturnier der 8. Klassen stellten die Klassen 8a und 8c mit 6 Teams auf, während die 8b 4 Teams zusammenstellen konnte. In 10-minütigen Spielen traten alle Jungen- und Mädchenmannschaften gegen die Teams der anderen Klassen an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die 42 „Vergleiche“ waren geprägt von sportlichem Ehrgeiz – es gab viele spannende Spiele und hochklassige Ballwechsel zu beobachten. Hauchdünner Vorsprung für die 8b weiterlesen

Rekordbeteiligung beim Weihnachtsturnier

Dass es klasse läuft beim Jugendvolleyball am Gymnasium Allermöhe, sah man auch beim Weihnachtsturnier, das traditionell kurz vor den Ferien stattfindet.

46 Kinder und Jugendliche spielten in drei Leistungsklassen die Sieger aus – ein absoluter Teilnehmerrekord. Das Gewinnen stand an diesem Tag allerdings nicht im Mittelpunkt, sondern in netter Atmosphäre das Sportjahr bei Kinderpunsch und Gebäck ausklingen zu lassen.

Dabei schauten auch noch drei sehr nette Gäste vorbei. Ex-Trainerin Olga Koschel, Ex-Spielerin Ronja Schäfer und BFSV Atlantik Abteilungsleiterin Lilija Kempf klinkten sich sehr zur Freude unsere großen Mädels auch beim Spielen mit ein, was allen viel Spaß machte.

Im neuen Jahr geht es für unseren großen Mädchen auch gleich anspruchsvoll weiter. Es steht die Vorbereitung für die Hamburger Finalrunde bei den Jugend trainiert für Olympia Wettkämpfen auf dem Zettel, die schon in der zweiten Februarwoche gespielt wird. Dort möchte unser Team, wie in den vergangenen Jahren, den Sprung in die Medaillenränge schaffen.

N. Pape

Ritterschlag trotz verpasster Qualifikation

Die Volleyballmädchen der Wettkampfklasse 3 sind beim  Qualifikationsturnier von „Jugend trainiert für Olympia“ knapp gescheitert. Dabei spielten unsere noch unerfahren Mädels jedoch ein klasse Turnier. Für Lea, Jule und Jessica waren es die ersten richtigen Volleyballspiele überhaupt und die drei machten ihre Sache richtig gut. Ritterschlag trotz verpasster Qualifikation weiterlesen

Talentsuche bei den Fünftklässlern

Ende September konnten alle Schüler der 5. Klassen am Schulvormittag an einem Sichtungs- und Schnuppertraining für Tischtennis und Volleyball teilnehmen.

Dabei lernten die Schüler die Grundlagen der Sportarten kennen und meisterten unter den Augen der Trainer Nils und Matthias viele Übungen.

Einige Talente haben die Trainier dadurch entdeckt und diese werden nun weiter in den AGs gefördert. Dort dürfen nach auch alle anderen Interessierten teilnehmen.

Sib