Alle Beiträge von gymnasium-allermoehe

Young ClassX Jahreskonzert in der Laeiszhalle (Freitag, 30.6.)

Beim The Young ClassX Jahreskonzert präsentieren 600 Kinder und Jugendliche aus ganz Hamburg ein vielseitiges Programm von Klassik über Filmmusik bis hin zu bekannten Popsongs. Neben den Unter-, Mittel- und Oberstufenchören, dem Solistenensemble und dem Junior Ensemble, treten das Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester und das Junior Orchestra auf. Dr. Michael Otto, Schirmherr von The Young ClassX, überreicht den The Young ClassX Solistenpreis 2017. Beim großen Finale stehen alle Beteiligten gemeinsam auf der Bühne im Großen Saal der Laeiszhalle und bereiten einen unvergesslichen Konzertabend.

Das Gymnasium Allermöhe ist in diesem Jahr vertreten durch die S2-Schüler des Oberstufenchores sowie unserer Abiturientin Katja, die sich als Sopranistin im Solistenensemble einbringt.

Wir wünschen allen Beteiligten einen unvergesslichen Abend!

Leider gibt es für dieses Konzert keine Karten mehr zu erwerben.

Allermödiade – Sport und Spaß für Jung und Alt (Freitag, 30.6. von 15-18 Uhr)

Wir laden alle am Freitag, den 30.6.2017 von 15-18 Uhr an den Allermöher See ein, um miteinander bei verschiedenen Stationen Spaß zu haben. Es gibt T-Shirts zu gewinnen, zudem Würstchen und Kuchen for free! Unsere Schüler organisieren das Grillen für Euch und bieten eine Volleball-, Basketball- und Laufstation an. Viele weitere Stationen (siehe Flyer) sind aufgebaut. Wer Drachenbootfahren möchte, benötigt die Einwilligungsbescheinigung der Eltern, diese ist HIER hinterlegt (als pdf zum Download)!

Bei schlechtem Wetter informieren Sie sich bitte unter www.neuallermoehe.de

 

 

 

Romeo und Julia reloaded – Mittwoch 21.06. 19 Uhr im Forum

Verehrtes Publikum,
,
Shakespears Romeo und Julia! Wer kennt dieses Stück nicht…?
Aber kennen Sie schon „Romeo und Julia reloaded“…?
Die Liebesgeschichte einmal anders…!

Der Theaterkusr S2 von Frau Holmes lädt Sie ganz herzlich zur Vorstellung am 21.6.2017 um 19:00 Uhr im Forum ein!

Über ein zahreiches Kommen würden wir uns freuen!
(Eintritt 3€  – für Schüler 2€)

Ihr S2 Theaterkurs

Sommerkonzert 2017 – ein toller Abend! (Bericht & Galerie)

Mit dem traditionellen „Monsterrock“ eröffneten unsere jüngsten Musiker aus der 5a mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt das Sommerkonzert dieses Jahres. Nach der Begrüßung durch Herrn Colditz führten Rabea und Maxim das zahlreich erschienene Publikum durch das musikalische Programm des Abends. Für die Musikklasse 6a (u.a. mit „Nobody’s perfect“) geht die gemeinsame Zeit nun bald zuende – sie traten ein letztes Mal bei einem Sommerkonzert auf (einige von ihnen werden wir in der Bigband wiedersehen).

Unter- und Oberstufenchor präsentierten mit „On ecrit“ und „There is peace“ sowie „Look at the world“ und „I wish“ Songs aus ihrem Programm des laufenden Schuljahres.

Eingerahmt wurde der Auftritt der Chöre durch zwei Bands aus dem Praxiskurs (z.B. mit „Get this party started“ oder „Viva la vida“).

Die Bigband startete ihr Set mit dem funkigen „Buckjump“, gefolgt vom bluesigen „You know I’m no good“ (mit Liza als Sängerin), dem bekannten Hit „Uptown Funk“ und „Gloana Bauer“ (einer witzigen Coverversion von „Teenage Dirtbag“) mit Herrn Schlicksbier am Mikrofon. Bei Metallicas „Enter Sandman“ begeisterte Dennis mit dem (Original-)Gitarrensolo das Publikum. Mit Seeds „Beautiful“ (mit Rick am Mic) und „Lady Marmelade“ ging ein erfolgreicher Konzertabend schließlich zuende.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden…
…auch denen „hinter den Kulissen“!
(vor allem Andreas, Ben, Christian und Jan-Eric,
die für das tolle Licht an diesem Abend gesorgt haben)

(Zlg)

Backstage-Konzert feat. „Kill Strings“ (Bericht & Galerie)

Kurz vor 19 Uhr wird das „Backstage“ im Forum immer voller, schließlich beginnt die erste Band des Abends passend mit „Get this party started“ von Pink. Weitere Bands aus dem Praxiskurs überzeugen u.a. mit „Viva la vida“ (Coldplay) oder „Ich will nur das du weißt“ (vom Berliner Duo SDP feat. Adel Tawil).

Nach einer kurzen Umbaupause starten dann „Kill Strings“ in ihr Set. Mit Finn Blug (Lead-Git), Dominik Gebczyk (Bass), David Schmidt (Drums) und Frontmann Julian Lee (Lead-Vocals, Git) setzt sich die Band aus ehemaligen Schülern und einem Kollegen unserer Schule zusammen, die auch schon während ihrer Zeit bei uns das musikalische Leben bereichert haben. Die Band, die erst seit rund einem halben Jahr in dieser Formation zusammen spielt, hat sich u.a. mit Auftritten beim Emergenza-Festival im Knust (nächste Runde am 01. Juli in den Deichtorhallen!), beim „Hard Rock Rising“ im Hardrockcafé und zahlreichen anderen Auftritten schnell einen Namen in der Hamburger Musikszene gemacht. Nun stehen sie bereits in den Startlöchern, um auch über Hamburg hinaus ihr Publikum zu erobern.

Wer mehr über die Band und andere unserer „Ehemaligen“ erfahren möchte, findet alle Infos in unserer „Hall of Fame“ – inklusive Links zu den Seiten der Bands.

Spende an das „Juzena“ und die „Dollen Deerns“

„Was lange währt, wird endlich gut!“

So konnten wir die von unseren Schülerinnen und Schülern erwirtschafteten Einnahmen vom Weihnachtsbasar zur Hälfte an die regionalen Einrichtungen „Juzena“ und „Dolle Deerns“ überreichen.

Frau Götzmann und der Mädchentreff „Dolle Deerns“ bedanken sich mit den folgenden Worten bei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern.

„Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Allermöhe für die Spende vom Weihnachtsbasar. Wir haben uns sehr darüber gefreut und die Spende zeigt, wie viel Mühe ihr euch gegeben habt! Unser Dank gilt auch dem Elternrat, der uns mit seiner Entscheidung gezeigt hat, dass der Mädchentreff im Stadtteil wertgeschätzt wird. Die Mädchen freuen sich schon jetzt, das gespendete Geld zu verplanen und später gemeinsam darüber zu berichten.

Beste Grüße,
Euer Mädchentreff“

Kill Strings

Kill Strings – mit einem Klick auf das Bild geht’s zur Seite der Band

Mit Finn Blug (Lead-Git), Dominik Gebczyk (Bass), David Schmidt (Drums) und Frontmann Julian Lee (Lead-Vocals, Git) setzt sich die Band aus ehemaligen Schülern und einem Kollegen unserer Schule zusammen, die auch schon während ihrer Zeit bei uns das musikalische Leben bereichert haben. Die Band, die erst seit Herbst 2016 in dieser Formation zusammen spielt, hat sich u.a. mit Auftritten beim Emergenza-Festival im Knust (nächste Runde am 01. Juli in den Deichtorhallen!), beim „Hard Rock Rising“ im Hardrockcafé und zahlreichen anderen Auftritten schnell einen Namen in der Hamburger Musikszene gemacht. Nun stehen sie bereits in den Startlöchern, um auch über Hamburg hinaus ihr Publikum zu erobern.

Kürzlich war die Band bei unserem „Backstage“-Konzert zu Gast und hat mit ihrer Performance begeistert. Einige Eindrücke in Bildern:

 

Känguru-Wettbewerb 2017

Das Gymnasium Allermöhe ist traditionell eine der teilnehmerstärksten Schulen beim bundesweiten Känguru-Wettbewerb. In diesem Jahr haben 410 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 10 am Wettbewerb teilgenommen und intensiv geknobelt. Dabei wurden zahlreiche gute bis sehr gute Leistungen erzielt und insgesamt sieben 2. oder 3. Preise gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Darüber hinaus erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde, eine Sammlung der Wettbewerbsaufgaben sowie einen Teilnahmepreis.

Ein besonderer Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, die die Durchführung des Wettbewerbs unterstützt haben, sowie dem Informatik-Kurs in Jahrgang 10, der die Online-Eingabe der Lösungen tatkräftig unterstützt hat.

Weitere Informationen zum Känguru-Wettbewerb finden Sie unter Mathe-Känguru.

(Son)

Niveauvolle Debatten im Hamburger Rathaus

Wieder einmal war das Gymnasium Allermöhe  beim Wettstreit der besten Hamburger Debattanten,  dem Landeswettbewerb „Jugend debattiert“ am 28.03.2017 im Hamburger Rathaus, vertreten.

In diesem Jahr traf Maxime Klamt (10c) in der Altersgruppe II auf die Regionalsieger der Jahrgangsstufen 10-12 und debattierte in guter Atmosphäre spannend und auf hohem Niveau. Obwohl er erst zwei Tage zuvor vom Israel-Austausch zurückgekehrt war, erreichte Maxime Platz 9 und zählt damit zu den zehn besten Debattanten von ganz Hamburg. Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns mit ihm!

(War)

Chormusik pur

Etwa 500 Schülerinnen und Schüler ließen ihre Stimmen beim Stadtteilkonzert Ost der Young ClassX Chöre erklingen. Hier präsentierten sich Unter-, Mittel- und Oberstufenchöre mit Werken von „Ave verum corpus„, über „Seite an Seite„, „Use somebody“ bis hin zu „Alles nur geklaut“ und „I wish„. Die Chöre der Schulen Max-Schmeling-Stadtteilschule, Otto-Hahn-Schule, Stadtteilschule Bergedorf, Gymnasium Lohbrügge, Gymnasium Allermöhe sangen neben ihren eigenen Stücken gemeinsam mit allen Unterstufenchören und Mittel, Oberstufenchören auf der Bühne.

Ein beeindruckendes Bild, welches nur beim Abschlusslied „Hosanna“ übertroffen wurde, als schließlich 500 junge Sängerinnen und Sänger gemeinsam auf der Bühne standen.

Gratulation an unsere jungen Solisten Naima und Kai aus der 6. Klasse!

(Can)

Allermöher Kunstpioniere 2.0

Für besonders Kunst begeisterte Schülerinnen und Schüler fand vom  20. bis 24.2.2017 nun im zweiten Jahr ein „Kunstpioniere“-Projekt am Gymnasium Allermöhe statt.

10 Schülerinnen und Schüler verwandelten einen Kunstraum in ihr Atelier und arbeiteten unterstützt von Frau Jung und dem Künstlerpaar Katharina Kohl und DG. Reiß intensiv an eigenen Ideen. Ausgangspunkt dafür war ein Besuch der Ausstellung des „Kunstimbiss“ in der Galerie 2025, die wir uns gemeinsam anschauten. Der „Kunstimbiss“ ist ein alter Imbisswagen, in dem Katharina Kohl und DG. Reiß kleinformatige Kunstwerke Hamburger Künstler ausstellen – immer wieder neu, an unerwarteten Orten. Für uns bauten sie den Wagen direkt vor der Galerie 2025 in der Ruhrstraße in Hamburg-Altona auf. Hier suchten sich die Schülerinnen und Schüler jeweils ein Kunstwerk aus, mit dem sie sich intensiver beschäftigen wollten.

Die Idee der Kunstpioniere ist es, dass Schülerinnen und Schüler ausgehend von zeitgenössischen Kunstwerken selbst dahin kommen, künstlerisch zu forschen und eigene künstlerische Projekte zu entwickeln. Die Kunstwoche endete mit einer „Blitzausstellung“ – also einer Ausstellung für einen Abend, in der Galerie 2025. Hier konnten nebeneinander die von den  Schülerinnen und Schülern ausgewählten Werke verschiedener Hamburger Künstler und ihre eigenen Arbeitsergebnisse der Kunstwoche bewundert werden.

(Jun)

„Haram“ – Erzähltheater in einer Aufführung des S4 (Di 28.02. und Mi 01.03. – 19 Uhr im Forum)

„HARAM“ das heisst:
unerlaubt, verboten, man begeht eine Sünde.

Die in Deutschland aufgewachsenen Geschwister Houari, Aziza und Said verbringen, wie jedes Jahr in Marokko, dem Heimatland ihrer Eltern, ihre Sommerferien.

Mit einem Klick auf das Bild geht’s zum kompletten Flyer

Doch dieses Jahr ist alles anders. Am letzten Ferientag teilen ihre Eltern ihnen mit, dass nur der Vater nach Deutschland zurückkehren wird. Die drei Geschwister sollen ab jetzt mit ihrer Mutter in Marokko leben, um eine „ordentliche“ Erziehung nach islamischen Wertvorstellungen zu erhalten.

Für die Drei bricht eine Welt zusammen: Dürfen sie nie wieder in ihre Heimat zurück?! Sollen sie nie wieder ihre Freunde sehen?! Sollen sie auf alles, was ihnen in Deutschland erlaubt war, verzichten?!

Besonders für das Mädchen Aziza ist es ein Schock, sie will nicht in Marokko bleiben. Ihr älterer Bruder Houari und sie beschließen abzuhauen, aber „ein Mädchen das wegläuft, ist zehnmal schlimmer als ein Junge der wegläuft, das ist – Haram, Schande“.

Aber was ist denn „Haram“, eine Sünde, aus der Sicht von drei in Deutschland aufwachsenden marrokanischen Kindern? Und was ist „Haram“ aus Sicht eines Muslims? Was bedeutet Heimat für Houari, Aziza und Said? Welchen Druck müssen die Eltern aushalten, die sich vor Ihrer eigenen Familie rechtfertigen müssen?

Gibt es ein Happy End?

Erneuter Erfolg beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“

Auch in diesem Jahr konnten unserer Schülerinnen und Schüler beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ die Jury wieder von ihren Fähigkeiten überzeugen. Sie trafen auf die Schulsieger unseres Verbundes „Störtebeker“, zu dem 8 Schulen aus den Bezirken Bergedorf und Wandsbek gehören. Die gut vorbereiteten Schulsieger der Mittel- und Oberstufe stellten ihre Sachkenntnis, ihre Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit sowie ihre Überzeugungskraft unter Beweis.

In der Altersgruppe 1 (Klasse 8/9) vertraten Pierre L. (9a) und Niklas T. (9a) das Gymnasium Allermöhe. Niklas verfehlte nur um wenige Punkte den Einzug ins Finale und erreichte einen erfreulichen 6. Platz .

In der Altersgruppe 2 (Klasse 10-12) setzten sich Farina D. (10c) und Maxime K. (10c) in zwei Qualifikationsdebatten klar durch, so dass sie ihr erstes Ziel erreichten und ins Finale einzogen. Dieses wurde vor großem Publikum in der Aula der Klosterschule ausgetragen.

Bei der Streifrage  “Soll es im gesamten Hamburger Stadtgebiet ein freies WLAN geben?“ vertraten Farina und Maxime die Contra-Position (welche Position man vertritt, wird vorher ausgelost). In einer zeitweilig sehr hitzigen Debatte zweifelten sie mit Nachdruck an, ob freies WLAN wirklich machbar und notwendig wäre, und wiesen auf die Risiken hin. Farina erreichte einen überzeugenden 4. Platz, Maxime qualifizierte sich – wie bereits im vergangenen Jahr-  mit einem großartigen 2. Platz für den Landeswettbewerb. Am 28.03. wird er mit den besten 15 Hamburger Debattanten seiner Altersgruppe im Hamburger Rathaus debattieren.

Unterstützt und begleitet wurden die Debattanten von der Delegation des Gymnasiums Allermöhe, zu der neben den Schüler- und Lehrer-Juroren auch einige interessierte Schülerinnen und Schüler gehörten.

Wir  gratulieren den Debattantinnen und Debattanten und drücken Maxime für das Landesfinale die Daumen!

(War)

Gütesiegelverleihung Klimaschule 2017-2018

Nachdem wir unsere erneute Wiederbewerbung für das Gütesiegel Klimaschule eingereicht haben, hieß es erst einmal warten. Würden sich die Anstrengungen der letzten beiden Jahre gelohnt haben, um zwei weitere Jahre lang Klimaschule seien zu dürfen?

Dann kam sie endlich, die E-Mail vom Landesinstitut mit der Einladung zur Gütesiegelverleihung. Von unserer Schule nahmen Frau von Boor, Herr Schmidt, Julia Lenz (S3) und Lucas Sens (S3) teil.

Gemeinsam fuhren wir in das Landesinstitut für Lehrerbildung, um das Siegel vom Hamburger Umweltsenator Jens Kerstan entgegen zu nehmen. Leider begann die Veranstaltung leicht verspätet, da der Umweltsenator im Stau steckte, außerdem konnte dieser aufgrund anderer Termine das Gütesiegel leider nicht persönlich übergeben.

Dennoch war es eine gelungene Veranstaltung und wir konnten uns mit den anderen Klimaschulen in Hamburg austauschen, welche Projekte sie umsetzten um ihren CO2-Verbrauch deutlich zu senken. Das neue Siegel Klimaschule 2017-2018 hängt ab sofort am Haupteingang.

Lucas (S3)

Schülerfirma HT-Factory

,,Mit Hoodies und T-Shirts auf Erfolgskurs“
siehe Bericht Bergedorfer Zeitung (Ausgabe 28.1.17)

Wer wir sind und was wir tun: HT-Factory besteht aus 11 Schüler/-innen, die im Rahmen des Profils ,,Welt im Wandel“ eine Schülerfirma gegründet haben. Unsere Geschäftsidee besteht darin, Hoodies und T-Shirts mit einem eigenen Druck zu entwerfen. Angefangen haben wir mit einem coolen Design für die Schule: GA steht für Gymnasium Allermöhe und auf dem Ärmel erinnert die Zahl 95 an das Gründungsjahr unserer Schule. Da wir bisher noch keine ,,Schulkleidung“ besitzen, sind wir auf den Gedanken gekommen, diese jetzt einzuführen.

Am 26.1.17 hatten wir als HT-Factory Team unsere erste Hauptversammlung. Dort konnten  wir 14 von 46 Anteilseignern und einem Pressevertreter der Bergedorfer Zeitung uns und unsere Firma vorstellen.
Die Abteilungsleiter erläuterten die Arbeit in den verschiedenen Abteilungen (Technik/Produktion, Verwaltung, Marketing, Finanzen und Vorstand). Nach dem Geschäftsbericht und einem Überblick über die Finanzen erhielten die anwesenden Gäste einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung der Firma.

Denn natürlich streben wir als Firma an, unser Geschäft zukünftig weiter auszubauen,  sodass nicht mehr nur unsere Schule repräsentiert werden soll.
Schließlich hat der bisherige Geschäftsverlauf gezeigt, dass unsere Produkte gut bei den Kunden ankommen. Durch gezielte Kundennachfragen konnten wir feststellen, dass die Kunden von unserer Qualität und vom Design überzeugt sind.

Für die Zukunft streben wir es an, unsere Produkte auch im ganzen Stadtteil anzubieten. Aus diesem Grund: Seid gespannt auf neue, coole Designs!

Euer HT-Factory Team

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Einen Tag vor Beginn der Weihnachtsferien  (22.12.2016) wurden im Wettstreit um die besten Argumente noch einmal alle Kräfte mobilisiert. In diesem Jahr machten insgesamt 20 Debattantinnen und Debattanten beim Schulwettbewerb mit – sie alle legten sich mächtig ins Zeug, um ihre Debattenthemen von allen Seiten zu beleuchten. Überzeugend stützten sie ihre Meinung mit Argumenten, hörten einander zu, hinterfragten kritisch und formulierten klar ihre Position. Schon einige Tage zuvor hatten die Debattanten die Streitfragen erhalten. In zwei Qualifikationsrunden stellten sie sich dem Urteil der Juroenteams und sammelten Punkte für ihre Sachkenntnis, ihre Gesprächsfähigkeit, ihr Ausdrucksvermögen und ihre Überzeugungskraft. Dann war klar, wer ins Finale einzog. Und das wurde wie immer  im Forum vor großem Publikum ausgetragen.

In der Altersgruppe 1 debattierten die Neuntklässler in der Finaldebatte über eine brisante Frage: „Sollen medizinisch nicht zu begründende Körpermodikationen für Minderjährige verboten werden?“ Nach einem starken Auftakt in den Eröffnungsplädoyers war man sich uneinig, ob damit nur Tatoos und Piercing oder auch religiös motivierte Beschneidungen gemeint waren. Nach den gelungenen Schlussplädoyers stand das Ergebnis fest: Die ersten beiden Plätze belegten Pierre L. (9c) und Niklas T. (9a).

Auf durchweg hohem Niveau verlief die Debatte der Altersstufe 2 (Jahrgang 10-12). Schon zuvor hatten die Teilnehmer in den Qualifikationsdebatten zu aktuellen und umstrittenen Themen (wie z.B. dem Bau des neuen Stadtteils Oberbillwerder)  ihr Können gezeigt. In der Finaldebatte ging es dann um die Streitfrage „Soll für die Nutzung von Sozialen Medien eine Klarnamenpflicht eingeführt werden?“ Die Juroren lobten abschließend das Engagement und das rhetorische Geschick der Debattanten. Am meisten konnten Maxime K. (10c) und Farina D. (10c) das Jurorenteam überzeugen.

Alle vier Schulsieger/innen werden das Gymnasium Allermöhe am 08. Februar 2017 beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ vertreten. Hier treffen sie auf die Schulsieger der anderen Schulen unseres Verbundes.

Wir drücken ihnen  für das Regionalfinale die Daumen! Und wir freuen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler durch ihre Beteiligung bei „Jugend debattiert“ ein Zeichen für Meinungsvielfalt setzen – denn davon lebt gelungene Demokratie.

(War)

Film über Hamburger Medienscouts bei uns gedreht

Am 6.10.2016 wurde am Gymnasium Allermöhe der offizielle Film über die Hamburger Medienscouts gedreht. Seit 2011 werden in Hamburg Medienscouts ausgebildet. Das Gymnasium Allermöhe hat 2011 als eine der ersten Schulen an diesem Peer-to-peer-Pilotprojekt teilgenommen und bildet seitdem regelmäßig neue Scouts aus. Seit fünf Jahren bieten unsere Scouts Medienworkshops für Unterstufenschülerinnen und -schüler an. In den Workshops „soziale Netzwerke“, „Handys“ und „Games“ geht es um Themen der Medienaufklärung z.B. um Risiken in sozialen Netzwerken oder die Rechtslage bei der Verwendung von Fotos. Die Inhalte der Workshops finden Sie hier.

Bericht vom Winterkonzert – mit Fotogalerie

Winterkonzert – das heißt nicht nur, dass es draußen mal wieder kalt geworden ist, sondern auch, dass unsere Musiker mit vollem Einsatz auf der Bühne zu erleben sind.

Auch bei diesem Konzert gab es zahlreiche Highlights, die hier leider nicht zu hören (das gibt’s eben nur live 😉 ) und nur schwer in Worte zu fassen sind. Einen kleinen Eindruck von der tollen Atmosphäre dieses erfolgreichen Konzertabends gibt’s in der Bildergalerie.

Vielen Dank allen beteiligten Musikern und Technikern!

(Zlg)

Tag der offenen Tür und Weihnachtsbasar 2016

Schon der Schulvormittag war an diesem Freitag von ungewöhnlichen Aktivitäten geprägt: Tische wurden geschleppt, Stände Aufgebaut, die Bühne vorbereitet und vieles mehr. Schließlich waren alle Vorbereitungen beendet und so konnte am Nachmittag der Tag der offenen Tür an unserer Schule und parallel dazu auch unser Weihnachtsbasar stattfinden.

Zahlreiche Eltern nutzten zusammen mit ihren Kindern die Gelegenheit, unsere Schulgemeinschaft kennenzulernen und sich im Gespräch mit Schulleitung und Kollegen über unsere Schule zu informieren. Unsere Schüler verkauften eifrig ihre Bastelarbeiten oder sorgten mir Waffeln, Würstchen und mehr für das leibliche Wohl. Die Fachbereiche präsentierten sich mit Ausstellungen, Präsentationen oder Mitmachaktionen. Einige Impressionen in der folgenden Galerie:

(Zlg)

Band „Valee“ – Die Songs sind abgemischt

Die Band Valee belegte Ende Februar 2016 den 1. Platz beim „Platform-Song-Contest“ des Ernst-Deutsch-Theaters und hat als Preis eine Studioaufnahme in der „School of Audio Engineering“ (SAE) gewonnen. Diese fanden an einem Sonntag im Juni im SAE-Studio im „Musikbunker“ an der Feldstraße statt.

Die Ergebnisse der Aufnahmen sind als „Rough-Mix“ schon eine ganze Weile bei „Soundcloud“ zu hören. Nun hat Herr Zielberg in seinem privaten Mix-Studio die Tracks noch nachbearbeitet und abgemischt. Der „letzte Schliff“ fehlt zwar noch, ihr könnt aber schon einmal reinhören:

Sobald die Mixes komplett fertiggestellt sind, werden die Songs auch zum Download verfügbar sein.

Wiederbewerbung zur Klimaschule 2017/2018

Zwischenbilanz und Perspektiven
Das Gymnasium Allermöhe hat sich im Jahr 2012 auf den Weg gemacht, um in Sachen Umwelt- und Klimaschutz aktiv zu werden. Durch die  – schon im Vorfeld starken – Bemühungen des Koordinators für Umwelt- und Klimaschutz kommt immer wieder eine engagierte Arbeitsgruppe aus Schülerinnen und Schülern zusammen, teilweise durch Eltern und Kollegen unterstützt.

Diese aktive Mitarbeit ermöglichte die erfolgreiche Erst- und dann Wiederbewerbung zur Klimaschule, so dass das Gymnasium Allermöhe im Januar 2015 ausgewählt wurde, um seine Projekte einer Delegation aus der Ukraine vorzustellen. Erfreulicherweise wird auch unter der seit Februar 2015 neuen Schulleitung die Ausrichtung als Klimaschule weiter unterstützt. Seither konnten nicht nur die im Klimaschutzplan genannten Projekte – wie die Fensterbeschichtung von neun weiteren Klassenräumen, dem Ersetzen von 70  alten Leuchtstoffröhren durch LED-Röhren oder dem Einbau von Bewegungsmeldern und Standbyschaltern – weiter umgesetzt werden, es entwickelte sich auch eine Stadtteilkooperation, deren eine Auswirkungen z. B.  regelmäßig stattfindende Müllsammelaktionen in den Fleeten des Stadtteils sind, an denen jeweils zwischen 30 und 40 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Der Schulgemeinschaft wurde durch mehrere Aktionen der Status der Klimaschule ins Bewusstsein gerufen. So wurden z. B. Handys eingesammelt, um sie dem ordnungsgemäßen Recycling zuzuführen. Mit dem gleichen Ziel wurden PCs und andere technische Geräte zerlegt. Die regelmäßige Teilnahme an Plant for the planet-Akademien hat uns real Bäume pflanzen lassen, aber auch durch den Verkauf der „Guten Schokolade“ an der Schule konnten umgerechnet 80 Bäume gepflanzt werden. Selbstverständlich war an den Tagen der offenen Tür die Klima-AG immer mit Mitmachangeboten wie z. B. Solarautorennen, selbstprogrammiertem Abfallquiz und Vorträgen zum Klimawandel präsent.

Natürlich wird auch die pädagogische Arbeit weitergeführt. In jeder Klasse wird inzwischen mit großer Selbstverständlichkeit das Amt der Umweltsprecher zu Schuljahresbeginn vergeben, das sich die Schüler auch als ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen des sozialen Lernens anrechnen können. Diese Umweltsprecher werden an einem Tag im Schuljahr besonders sensibilisiert, indem ihnen die Arbeit der Klima-AG erläutert wird, sie außerschulische Lernangebote wie konsumkritische Stadtführungen oder alternative Hafenrundfahrten wahrnehmen und letztlich eigene Ziele und Wünsche für ihre Arbeit als Umweltsprecher formulieren können. Es finden immer mehr Wandertage mit dem Fahrrad statt und die Klassenfahrten mit dem Flugzeug reduzieren sich. Ebenso widmen sich Oberstufenprofile in ihren Projektwochen z. B. dem Thema System Erde-Mensch.

Es galt in den Bestrebung der Zielumsetzung des Klimaschutzplanes aber auch Rückschläge einzustecken bzw. einzusehen, dass eine Realisierung – zumindest vorerst – nicht möglich ist. So hat sich z. B. gezeigt, dass die geplante Errichtung eines großen Windrades (für das die Mittel schon aus den Fifty-fifty-Mitteln kräftig angespart waren) so hohe bautechnische und behördliche Vorgaben aufwarf, dass von diesem Plan Abstand genommen wurde. Ebenso war die geplante Abschaltung von PCs zum Scheitern verurteilt, da diese aufgrund der neu eingeführten Fernwartung ständig auf Standby bleiben müssen. Die Schulorganisation bedingt weiterhin, dass beispielsweise eine Mülltrennung in Fach- und Kursräumen vorerst nicht realisierbar scheint.

Zukunftsaussichten
Abermals werden uns mit dem Abitur 2017 wichtige Akteure der Klima-AG verlassen, die bislang eine wertvolle und zuverlässige Stütze in der Arbeit am Klimaschutzplan waren.

Die Bemühungen, jüngere Schülerinnen und Schüler für die Arbeitsgruppe zu gewinnen zeigen aber nach und nach Erfolg. Einen großen Zugewinn haben wir auch mit dem neuen Hausmeister gemacht, der sich auch eigeninitiativ um Einsparungen und Umrüstungen im Sinne einer besseren CO2-Bilanz bemüht.

Optimistisch gesehen, haben wir jetzt mit neuen Mitstreitern, Schulleiter und Hausmeister wieder mehr Potential, um die Ziele des Klimaschutzplanes voranzutreiben.

Der aktuelle Klimaschutzplan ist HIER zu finden.

Hamburg, 5. Oktober 2016,
Scarlett von Boor, Dietmar Conrad,
Gymnasium Allermöhe

 

Klima-AG organisiert Fleetreinigung 2016

Am 23. September organisierten die Klima – AG in Kooperation mit der Umwelt – AG des Stadtteils wieder einmal eine Fleetreinigung. Diesmal ging es mit drei Kanus und zwei Tretbooten auf die Allermöher Fleete. Abgelegt wurde vom Anleger der Schule in Richtung Osten zum Grachtenplatz, von wo aus es zum Bürgerhaus Allermöhe weiterging. Hier gab es für die Teilnehmer eine kleine Pause inkl. Verpflegung. Anschließend machten wir uns vom Bürgerhaus aus auf den Rückweg über den Fleetplatz zurück zur Schule. Auch diesmal kam wieder jede Menge Müll zusammen, so wurden neben Flaschen und Verpackungen auch drei Einkaufswagen, ein Kinderwagen und ein Fahrrad aus den Fleeten geholt.

Insgesamt haben die Teilnehmer – bei herrlichem Sonnenschein an einem Freitag nachmittag – es erreicht, unseren Stadtteil wieder ein wenig sauberer zubekommen. Herzlichen Dank an alle die mitgemacht haben und natürlich auch an Frau von Boor und Herrn Conrad! Wer Lust auf eine solche Fahrt bekommen hat: die nächste Fahrt kommt bestimmt!

Großer Erfolg für Allermöher Spanischschüler!

Im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals wurden am 21.09.2016 im Instituto Cervantes die Preise für die Gewinner des Übersetzungswettbewerbs für Schüler/-innen,  ausgetragen vom Instituto Cervantes und dem Landesinstitut, vergeben.

Für die Übersetzung einer Kurzgeschichte spanischer Emigranten der jüngsten Vergangenheit konnten Laura Seibel und Niegita Nasiri aus unserem Sprachenprofil im S3 einen der ersten Plätze belegen und als nur eine von vier Gruppen ihre Übersetzung vor ausverkauftem Haus vorlesen.

Jan Bergmann und Marian Heinsen, ebenfalls aus dem Sprachenprofil im S3, gehörten mit ihrer Übersetzung einer anderen Kurzgeschichte ebenfalls zu den Preisträgern. Neben Gutscheinen für einen DELE-Kurs freier Wahl und Kinogutscheinen erhielten die  Schülerinnen und Schüler auch einen Buchpreis.

Herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung für die außerschulische Aktivität!

Unterstufenchor singt im Hamburger Rathaus

Wenn man während des Unterrichtens auf zahlreiche Kleidersäcke an den Spinden schaut und sich das Klassenzimmer plötzlich in eine Garderobe verwandelt, dann ist da etwas im Busch. Heute Mittag machten sich die 34 Sängerinnen und Sänger des Unterstufenchores schick gekleidet mit dem Young ClassX-Mobil auf zum Hamburger Rathaus.  Hier empfing der Erste Bürgermeister Olaf Scholz zahlreiche Neubürgerinnen und Neubürger zur Einbürgerungsfeier im Festsaal des Hamburger Rathauses. Das musikalische Programm übernahmen wir mit unserem Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Canstein und wurden dabei von sechs weiteren Musikern von „The Young ClassX“ an verschiedenen Instrumenten begleitet. Höhepunkt der Veranstaltung war das gemeinsame Singen der Nationalhymne mit allen Anwesenden im Saal.

Chor im RathausIm Anschluss hieran begrüßte uns der Erste Bürgermeister Olaf Scholz persönlich und bedankte sich bei den Schülern für ihren engagierten Gesang. Ein tolles Erlebnis!!

(Can)

Sozialer Tag 2016

Der Soziale Tag am Gymnasium Allermöhe 2016
Auch in diesem Jahr hat wieder fast jeder fünfte Schüler des Gymnasiums Allermöhe aktiv am Sozialen Tag 2016 teilgenommen!
sozialer-tag-2016

Insgesamt haben 126 Schülerinnen und Schüler unserer Schule eine Spendensumme von 2.317,50€ im Rahmen des Sozialen Tages 2016 erarbeitet. Dabei ist besonders unser Jahrgang 6 hervorzuheben. Hier haben insgesamt 44 Schülerinnen und Schüler teilgenommen und fast 1000€ für den guten Zweck eingenommen!

Vielen Dank an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für Euren vorbildlichen Einsatz!

(Lab)

Einschulung der neuen fünften Klassen

Liebe Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen,

ich begrüße euch nochmals ganz herzlich bei uns am Gymnasium Allermöhe. Auf unserer Einschulungsfeier haben euch die 6. Klassen mit einem bunten Programm in Empfang genommen. Im Anschluss hattet ihr die Gelegenheit für den restlichen Tag eure Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer näher kennenzulernen und am Donnerstag begann auch für euch der normale Schulalltag. Nun erlebt ihr erstmals eure neuen Fachlehrer. Dies ist sicherlich sehr aufregend und spannend. Ich wünsche euch, dass ihr gerade am Anfang möglichst viele gute und positive Eindrücke sammeln könnt. Sie helfen euch, wenn es mal nicht so leicht ist. In diesem Sinne habt einen guten Start.

Euer Abteilungsleiter,
Michael Hanig